Schaden am Auto durch Schnee und Eis

Ein Schaden am Auto durch herabfallenden Schnee und Eis von Dächern kommt aktuell häufiger vor, doch wer haftet in solchen Schadensfällen?

Anzeige / Inserat

Deutschland ist überall mehr oder weniger mit Schnee bedeckt und da kann ein Schaden am Auto durch Schnee oder Eis schon relativ häufig vorkommen. Das können Dachlawinen sein aber auch Eis dass vom Dach sich löst kann Schäden am Fahrzeug verursachen.

Hausbesitzer haftet in der Regel

Im Prinzip hat man als Autobesitzer Anspruch auf Schadensersatz, allerdings ist die Durchsetzung der Ansprüche vor Gericht nicht immer einfach. Ganz klar ist der Hausbesitzer dafür verantwortlich dass keine fremde Fahrzeuge beschädigt werden durch Schnee oder Eis was von seinem Dach fällt. Der Hausbesitzer ist, im Rahmen der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht, dazu verpflichtet dass man Straße und Gehweg vor seinem Haus gefahrlos benutzen kann. Da man nicht täglich das Dach frei von Schnee und Eis machen kann, ist es auch ausreichend wenn der Hausbesitzer die Gefahrenbereiche kennzeichnet oder absperrt.

Fotos machen

Wird ein Auto beschädigt durch herabfallenden Schnee oder Eis, sollte der Autohalter sich darauf einstellen, dass es schwierig werden könnte, seine Ansprüche durchzusetzen. Deshalb ist es wichtig dass man Fotos macht und auch eventuelle Zeugen benennen kann, die bestätigen dass herabfallender Schnee oder Eis das Auto beschädigt haben.


Schadensersatzforderungen werden oft abgelehnt

Experten raten dazu sich einen Anwalt zu nehmen, wenn man seine Schadensersatzansprüche gegen den Hausbesitzer durchsetzen will, da die Hausversicherungen in der Regel die Schadensersatzforderung ablehnen. Wer eine Vollkaskoversicherung hat, bekommt den Schaden so oder so ersetzt, allerdings steigt der Autohalter dann mit seinen Prozenten und auch die abgeschlossene Selbstbeteiligung muss vom Autobesitzer bezahlt werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...