Rürup Rente einfache Erklärung

Die Riester Rente kennt fast jeder bei der Basisrente ist dies noch nicht so verbreitet, deshalb hier eine einfache Erklärung zur Rürup Rente.

Anzeige / Inserat

Da besonders viele Selbständige keine Möglichkeit haben die staatliche Förderung mit der Riester Rente zu bekommen, wurde von der Regierung die Rürup Rente konzipiert. Damit soll auch einer Altersarmut vorgebeugt werden bei der Gruppe der Selbständigen, allerdings bringt die Rürup Rente nicht allen Selbständigen einen Vorteil aber immerhin wurde für diese Gruppe was getan.

Nachgelagerte Besteuerung

Die Rürup Rente hat das Prinzip der nachgelagerten Besteuerungen, also heute bei hoher Steuer die Altersvorsorge mit Steuervorteilen aufbauen und später in der Rente, wenn normalerweise weniger Steuern fällig werden, davon zu profitieren. Wer eine Rürup Rente abschließt kann Beiträge bis zu 40.000 Euro jährlich als Sonderausgaben absetzen, wenn er verheiratet ist. Bei Singles nur die Hälfte also 20.000 Euro. Diese Beiträge werden erst ab 2025 voll anerkannt, bis dahin steigert es sich jährlich. Im Jahr 2008 sind es 66 Prozent die anerkannt werden und dies steigert sich jährlich um 2 Prozent.

Zusatzversicherungen möglich

Diese Regelung gilt nicht für Selbständige oder Freiberufler, die in ein Versorgungswerk schon einbezahlen, da verringert sich der absetzbare Anteil des Beitrags. Die Rürup Rente kann mit Zusatzversicherungen bestückt werden, wie einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Hinterbliebenenrente. Verstirbt der Rürup Sparer während der Ansparzeit der Rente ist das eingezahlte Geld weg und verfällt zugunsten der Versichertengemeinschaft, deshalb ist die Absicherung der Hinterbliebenen ratsam.
Man kann die Rente nicht vererben, verkaufen oder beleihen.

Besteuerung in der Rente

Wird dann im Rentenalter über Rürup eine Rente bezogen wird diese ja nachgelagert besteuert, aber ebenso wie bei dem Beitrag steigert sich dies von Jahr zu Jahr. Wenn man im Jahr 2020 in Rente geht muss die Rürup Rente mit 80 Prozent versteuert werden und dies erhöht sich pro Jahr um 2 Prozent.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...