Risikolebensversicherung kündigen – zu teuer

Wenn der Beitrag für die Risikolebensversicherung erhöht wird, bekommt man in der Regel von dem Versicherer nur eine lapidare Auskung über die niedrigeren Kapitalmarktzinsen oder das längere Lebensalter der Deutschen, allerdings die RLV zu kündigen sollte vorher gut überlegt werden.

Anzeige / Inserat

Häufiger werden in letzter Zeit die Beiträge für Risikolebensversicherungen erhöht und dies nicht nur einige Euro sondern oft auch sehr drastisch. Begründet wird dies zum Teil mit den niedrigeren Zinsen am Kapitalmarkt oder auch mit neuen Berechnungsgrundlagen. Was kann man tun, wenn die Risikolebensversicherung plötzlich so heftig die Beiträge erhöht?

Nachteile bei einer Kündigung möglich

Viel tun kann man an sich nicht, allerdings ist eine Beschwerde bei dem Ombudsmann sicherlich angebracht, wenn die Beiträge überdimensional ansteigen. Die Alternative ist natürlich auch eine Kündigung der Risikolebensversicherung, dies ist grundsätzlich möglich aber es könnte auch Nachteile für den Kunden mit sich bringen. Wichtig ist bei einer Kündigung zu überprüfen ob sich der Gesundheitszustand verändert hat, denn sonst steht man nach einer Kündigung ohne Versicherungsschutz da, weil keine Versicherung mehr dies Risiko gegenzeichnen will. Es sollte auch bedacht werden, dass für die Berechnung einer Risikolebensversicherung das Eintrittsalter wichtig für die Höhe des Beitrags ist. Je älter der Kunde ist desto höher wird der Beitrag sein.

Risikolebensversicherung Beitragsverechnung

Bei Risikolebensversicherung ist es vernünftig eine Beitragsverechnung zu nehmen, dies bedeutet man bekommt einen Bruttobeitrag und davon werden die Überschüsse abgezogen und der Kunde zahlt nur den Nettobeitrag.Allerdings ist dieser Nettobeitrag nicht garantiert, was zur Zeit einige Kunden von Risikolebensversicherungen bitter aufstößt, denn teilweise müssen sie erheblich mehr bezahlen als früher. Zum einen wird es begründet mit den niedrigeren Kapitalmarkt Zinsen und zum anderen auch wegen der längeren Lebensdauer der Menschen. Für die Lebensdauer sind die Sterbetafeln wichtig und vielleicht sollte man die Versicherung nachfragen ob ihr Beitrag für die Risikolebensversicherung schon den aktuellen Sterbetafeln agepasst ist, bevor man nach einiger Zeit den Schrecken bekomm wenn der Beitrag manchmal unverschämt erhöht wird.

Änderung von Raucher in Nichtraucher

Wer eine Risikolebensversicherung braucht und Nichtraucher ist, der bekommt natürlich bei der Risikolebensversicherung viel bessere Konditionen, weil das Todesfallrisiko durch einen Rauchstopp verringert wird.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...