Riester Rente Zulagen verfallen bei Nichtbeantragung

Sehr viele Versicherungsnehmer vergessen oder wissen es nicht, dass ihre Zulagen verfallen bei Nichtbeantragung.

Anzeige / Inserat

Verstehen kann man es nicht aber viele haben eine Riester Rente abgeschlossen und verschenken ihre Zulagen. Allein für das Jahr 2005 sind es fast 2 Millionen Kunden, die noch keinen Antrag für das erhalten der Zulage gestellt haben.

Zulage ist weg

Wer das nicht tut bis zum Jahresende verliert die Zulage für das Jahr 2005 auf alle Fälle. Der Zulagenantrag wird in der Regel vom Anbieter an den Kunden geschickt und muss nur einmal gestellt werden und hat dann eine dauerhafte Geltung außer es ändert sich was, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes, dann muss der Zulagenantrag erneuert werden, da es auch mehr Zulagen gibt. Wurde der Antrag für die Zulage verlegt und kann nicht mehr gefunden werden, sollte schnellstens bei dem Anbieter nachfragen.

Ohne staatliche Zulage ist die Riester Rente weniger interessant

Die Riester Rente ist an sich eine Zusatzrente die Sinn macht, allerdings nur wegen den staatlichen Zulagen. Ohne diese Zulagen ist die Riester Rente nichts was man unbedingt haben muss. Bei diesen fast 2 Millionen Menschen, die noch keinen Zulagenantrag gestellt haben, sind sicherlich nicht nur Menschen die einfach zu bequem sind sondern sicherlich viele, die nicht wissen, dass sie dies tun müssen. Deshalb sollten auch Vermittler, die ihren Kunden eine Riester Rente verkauft haben, ein wenig ihrer Sorgfaltspflicht nachgehen und die Kunden beim nächsten Besuch auf die Riester Zulage ansprechen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...