Riester Rente vererben

In diesem Beitrag geht es um das vererben der Riester Rente in der Ansparphase und auch Auszahlungsphase, wenn der Riester Sparer stirbt.

Anzeige / Inserat

Bei dem Abschluss einer Riester Rente sollte man bezüglich der Hinterbliebenen und dem vererben einiges beachten. Grundsätzlich gibt es für die Riester Rente einen Fondssparplan, einen Banksparplan und eine Rentenversicherung.


Hinterbliebene absichern

In der Ansparphase von Banksparplan und Fondssparplan ist das vererben in der Regel automatisch inbegriffen dagegen müssen Kunden die eine Rentenversicherung über die Riester Rente abschließen wollen selber dafür sorgen dass Hinterbliebene nicht leer ausgehen. Dabei sollte eine Regelung für die Ansparphase und auch eine Regelung für die Auszahlungsphase getroffen werden.

Schriftliche Vereinbarung

Kunden sollten in der Ansparzeit mit dem Unternehmen schriftlich vereinbaren, dass das angesparte Guthaben im Todesfall an die Erben ausbezahlt wird. Ist dies so vereinbart und der Kunde stirbt vor Rentenbeginn bekommen die Hinterbliebenen das angesparte Guthaben ausbezahlt allerdings abzüglich der Zulagen. Bei Rentenbeginn sollte eine Rentengarantiezeit vereinbart werden, dann wird die Rente während dieser Garantiezeit bezahlt auch wenn der Rentenbezieher vorher stirbt. Wird das Vermögen an die Angehörigen ausbezahlt muss die Summe versteuert werden, Ehepartner haben die Möglichkeit das Vermögen ohne Abzüge auf den eigenen Riester Renten Vertrag übertragen lassen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...