Rentenversicherung – einmalig hoher Betrag einzahlen

Eine private Rentenversicherung kann man mit laufen Beiträgen abschließen aber auch mit einer Einmalanlage werden Rentenversicherungen gemacht, dabei wird einmalig ein hoher Betrag einbezahlt.

Anzeige / Inserat

Die Einmalanlage für eine private Rentenversicherung wird immer attraktiver, auch vor dem Hintergrund das die Menschen in Deutschland eine steigende Lebenserwartung haben. Laut einem Bericht im Manager Magazin gehen Männer mit 61,8 Jahren in Rente und Frauen sogar schon mit 60,5 Jahren.

Abzüge gesetzliche Rente

Wer früher in Rente geht muss mit Abzügen bei der gesetzlichen Rente rechnen. In der Regel werden pro Monat früher in Rente gehen, 0,3 Prozent von der Rente dauerhaft abgezogen. Das bedeutet bei 3 Jahren früher in Rente sind es schon 10,8 Prozent weniger an Rente, auf die der Rentner oder die Rentnerin dauerhaft verzichten muss.

Einmalanlage private Rentenversicherung

Aus einer Einmalanlage von 50.000 Euro hat man laut dem Manager Magazin im Jahr 1992 eine Rente von 374 Euro durchschnittlich bekommen, die besten liegen in etwa bei 474,– Euro. 5 Jahre später im Jahr 1997 gab es nur noch 316,– Euro und wieder 5 Jahre später gab es nur noch 285 Euro durchschnittlich. Das ist zum einen den Niedrigzinsen geschuldet aber auch die längere Lebenserwartung der Menschen in Deutschland hat dafür gesorgt dass die Renten geringer ausfallen. Bei einer Einmalanlage sollte man unbedingt vergleichen, dabei ist die garantierte Rente wichtiger als die fiktiv hochgerechnete Rente mit Überschüssen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...