Rehabilitation

Definition:  Rehabilitation: In die Reha gehen Menschen, die nach Krankheit oder Unfall körperlich, sozial und beruflich wiederhergestellt werden sollen.

Anzeige / Inserat

In speziellen ambulanten und auch stationären Rehakliniken werden Menschen nach Krankheit oder Unfall weiterbehandelt. Ziel ist, diese so genannten Rehabilitanden gesundheitlich wieder auf die Beine zu bringen durch die Rehabilitation.

Wer bezahlt
In den meisten Fällen sind die gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherungen oder Berufsgenossenschaften für Rehamaßnahmen zuständig. Leistungsträger können aber auch die Bundesagentur für Arbeit, die gesetzliche Unfallversicherung sowie Träger der Jugendhilfe, der Kriegsopferversorgung und -fürsorge und der Sozialhilfe sein.

Übergangsgeld
Wer „in Reha“ ist, hat Anspruch auf ein so genanntes Übergangsgeld. Das wird gewährt, um den Lohnausfall durch die Maßnahme aufzufangen. Der Rehabilitand auf der anderen Seite muss – ähnlich wie bei einem Krankenhausaufenthalt – eine Zuzahlung von zehn Euro pro Tag leisten. Geringverdiener können eine Befreiung hiervon beantragen.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...