Rechte für 400 Euro Jobber – Urlaub Krankheit Lohnfortzahlung

Die Rechte für 400 Euro Jobber sind in bezug auf Urlaub Krankheit oder auch Lohnfortzahlung durchaus vorhanden, zumindest bei den meisten 400 Euro Jobs.

Anzeige / Inserat

Geringfügig oder auch nur kurzfristig Beschäftigte haben nicht nur Pflichten sondern auch einige Rechte.

Urlaubsanspruch

Der 400 Euro Beschäftigte hat anteilig im Verhältnis zu den Urlaubstagen einer Vollzeitkraft einen Urlaubsanspruch. Dabei kommt es darauf an wie viele Tage der 400 Euro Jobber in der der Woche arbeitet. Nimmt man als Beispiel einen 400 Euro Jobber der in der Woche 2 Tage arbeitet und ein Vollzeitbeschäftigter im Jahr 30 Tage Urlaub hat, dann hat der 400 Euro Jobber einen Urlaubsanspruch von 12 Tagen.

Lohnfortzahlung bei Krankheit

Wenn ein 400 Euro Jobber immer an bestimmten Tagen im Betrieb arbeiten muss, hat er auch einen Anspruch auf die Lohnfortzahlung bei Krankheit. Wie bei den Vollzeitbeschäftigten bekommt der 400 Euro Jobber nur für längstens 6 Wochen eine Lohnfortzahlung, immer unter der Voraussetzung dass er in dieser Zeit ununterbrochen krank war. Die Lohnfortzahlung bei Krankheit ist nur dann gewährleistet wenn der 400 Euro Jobber immer an bestimmten Tagen arbeitet, ist dies nicht der Fall (nicht an festen tagen und nach Bedarf) gibt es keine Lohnfortzahlung bei Krankheit.

Sozialversicherung

Der 400 Euro Jobber ist von der Beitragszahlung in die Sozialversicherung befreit, dagegen bezahlt der Arbeitgeber an die Knappschaft Beiträge in die Krankenversicherung und Rentenversicherung. Der Arbeitgeber bezahlt 28 Prozent des Arbeitsentgeltes an die Knappschaft, 15 Prozent in die Rentenversicherung und 13Prozent in die Krankenversicherung. Eine Ausnahme gibt es nur bei Minijobs in Privathaushalten, da muss nur jeweils 5 Prozent des Lohns vom Arbeitgeber bezahlt werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...