Rechner Autoversicherung – billiges Angebot

Rechner Autoversicherung – billiges Angebot

Anzeige / Inserat

Viele Autofahrer jagen ihre Autodaten jedes Jahr durch den Rechner und oft bekommt man ein billiges Angebot für seine Autoversicherung. Wer bisher nur beim Vermittler seine Autoversicherung abgeschlossen hat, soll sich mal einige Minuten Zeit nehmen. Dazu einfach den Fahrzeugschein aus dem Auto holen, die letzte Beitragsrechnung aus dem Ordner kramen und schon kann es losgehen.

Fahrzeugschein und Beitragsrechnung

Den Fahrzeugschein braucht man um den genauen Typ des Autos zu bestimmen. Ohne den Fahrzeugschein kann es manchmal sehr schwer werden, denn es gibt sehr viele ähnliche Modelle. Die letzte Beitragsrechnung ist wichtig, weil man dort die Schadensfreiheitsklasse findet, die schlussendlich die Beitragshöhe bestimmt. Die SF Klasse hat eine Zahl dahinter, die die Anzahl der unfallfreien Jahre darstellt. Früher war die SF Klasse den Menschen als Prozente bekannt.

Rabatte und Zuschläge

Für die Berechnung im Rechner der Autoversicherung braucht man kein Abi, die sind inzwischen alle einfach zu bedienen. Dabei alle Rabatte angeben, die möglich sind, doch es sollte darauf verzichtet werden Rabatte anzugeben, die so nicht stimmen. Beispiel: Ich habe keine Garage aber ich geben den Garagenrabatt ein, weil der Versicherer kann das so oder so nicht nachprüfen. Das ist falsch gedacht, denn wird das Auto nachts aufgebrochen, hat das Auto in der Garage zu stehen und nicht auf der Straße. Und schnell hat man keinen Versicherungsschutz mehr, deshalb immer ehrlich sein. Zuschläge gibt es auch aber diese lohnen sich oft.

Zwei Beispiele:

1.) Rabattschutz

2.) Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit

Beides kann man versichern aber man muss dann auch mehr bezahlen und diese beiden zusätzlichen Absicherungen können durchaus sinnvoll sein.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...