Psychische Erkrankung und Aufnahme in die private Krankenversicherung

Die psychische Erkrankungen sind in Deutschland inzwischen weit verbreitet. Für diese Menschen ist der Weg in die private Krankenversicherung meist für immer versperrt.

Anzeige / Inserat

So gut wie keine Chance gibt es bei einer psychischen Erkrankung in eine private Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Die Bundespsychotherapeutenkammer hat bei einer Telefonumfrage bei 48 Unternehmen dies geprüft. Jeder 5. Deutsche leidet inzwischen irgendwann an einer depressiven Erkrankung, trotzdem nehmen insgesamt 40 von 48 Versicherungsgesellschaften die Antragsteller mit psychischer Erkrankung generell nicht auf. Die übrigen 8 Gesellschaften machen hierzu keine oder keine eindeutige Aussage. 9 der Versicherer nehmen Antragsteller nicht auf, selbst wenn die Erkrankung erfolgreich behandelt wurde oder Jahre zurückliegt.

Psychische Erkrankung muss schon länger zurückliegen

Die Hälfte der Versicherungsgesellschaften nehmen zwar Personen auf, die bereits einmal psychisch erkrankt waren, allerdings muss die Erkrankung mehr als 5 bis 10 Jahre zurückliegen. Auf der Seite der BPtK steht geschrieben, dass wer in der Schule mit Ritalin (ADHS) behandelt wurde, als Mädchen magersüchtig war oder als Jugendlicher Mensch auffällig war aufgrund aggressiven Verhaltens, gefährdet schon in ganz jungen Jahren seine Versicherungsfähigkeit in der PKV.

Mehrere Anfragen zur gleichen Zeit

Wer an Depressionen, Schizophrenie oder anderen psychotischen Erkrankungen akut leidet ist meist in der privaten Krankenversicherung nicht mehr unterzubringen. Es ist wichtig dabei das die Erkrankung schon länger zurückliegt und es ist genauso wichtig über einen Versicherungsmakler gleich mehrere Anfragen zur gleichen Zeit zu verschicken. Die Versicherungsunternehmen haben eine Datei, bei der festgehalten wird, wenn jemand abgelehnt wurde. Die Krankenversicherer schauen da rein und lehnen dann den Antrag ebenso ab ohne sich die Mühe zu machen, selber zu prüfen. Füllt man das Formular unten aus kann man über einen Makler vor Ort bei mehreren Krankenversicherern anfragen.

Anzeige / Inserat

One thought on “Psychische Erkrankung und Aufnahme in die private Krankenversicherung

  1. Kommentar Autor
    Hazim Alhumsi
    Ein Kommentar

    Ich möchte ein Psychologe in Lünen besuchen
    Ich ben hier in Deutschland seit sieben Monate , und jetzt bewerbe ich mich um ein Studeum Platz zu erhalten
    Ich warte auf Ihre Antwort

Ihre Gedanken...