Privatversicherte zahlen höhere Beiträge im nächsten Jahr

Viele Privatversicherte zahlen ab Januar höhere Beiträge, für einige ist die Beitragserhöhung extrem hoch ausgefallen in ihrer privaten Krankenversicherung.

Anzeige / Inserat

Einige Privatversicherte müssen nächstes tiefer in die Tasche greifen, denn sie müssen zum Teil deutlich höhere Beiträge bezahlen. Laut einer Berechnung von Morgan & Morgan für *Die Welt* steigen im Schnitt die Beiträge in der privaten Krankenversicherung um 7 Prozent. Dagegen beträgt die durchschnittliche Steigerung bei den gesetzlichen Kassen nur rund 4 Prozent.

Kosten können kaum gesteuert werden

Die Ursache für den höheren Anstieg der Beiträge für Privatversicherte liegt an den Kosten, die von den privaten Kassen kaum gesteuert werden können. Die private Krankenversicherung kann auch nicht wie die gesetzliche Krankenversicherung Leistungen minimieren oder streichen, denn was vereinbart wurde muss dann auch eingehalten werden.

Höchster Anstieg bei 34 Prozent

Die durchschnittliche Beitragssteigerung um sieben Prozent bezieht sich nur auf die neuabgeschlossenen Vollversicherungen im Jahr 2011, doch laut dem Analysehaus ist dies auch ein guter Indikator für die Bestandsverträge. Der stärkste Anstieg bei den Männern betrug annähernd 34 Prozent, bei den Frauen waren es 23 Prozent.


Welche Möglichkeiten hat der Privatversicherte?

Für den Privatversicherten gibt es wenig Möglichkeiten nachdem der Beitrag erhöht wurde. Zum einen kann er mit der eigenen Krankenversicherung das Gespräch suchen und gegebenenfalls den Tarif wechseln um eventuell Geld einzusparen. Zum anderen kann er seine Selbstbeteiligung erhöhen, allerdings raten die meisten Experten ab von diesem Schritt, da sich dies rächen könnte sobald man im Alter die Krankenversicherung mehr benötigt. Der letzte Schritt ist der Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung. Dazu muss man aber einigermaßen gesund sein und auch es auch verkraften dass die aufgebauten Altersrückstellungen für die meisten Privatversicherten weg sind.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...