Private Krankenversicherung wechseln – Nachteile

Die private Krankenversicherung wechseln kann Nachteile haben, deshalb sollte der Wechsel gut überlegt werden.

Anzeige / Inserat

Nachdem der Brief von der privaten Krankenversicherung mit der Beitragserhöhung im Briefkasten bei Ihnen ist, haben Sie 4 Wochen Zeit die Versicherung zu kündigen und zu wechseln, doch vor diesem Schritt sollten Sie genau überlegen, welche Vor- und Nachteile dieser Schritt für Sie bedeutet.

Mehrbeitrag von über 20 Prozent möglich

Teilweise sind die Privatversicherten schon erschrocken und ab und an auch geschockt, denn 20 Prozent und mehr können bedeuten, dass man über 50 Euro jeden Monat mehr für seine Krankenversicherung bezahlen muss. Nach einer Beitragserhöhung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die aber nicht immer alle machbar sind für Sie.

Tarifwechsel abklären

Jeder Privatversicherte hat das Recht auf einen Tarifwechsel innerhalb der eigenen Krankenversicherung. Das hat den Vorteil, dass man bei einem gleichwertigen Versicherungsschutz keine Gesundheitsprüfung benötigt und es hat ebenso den Vorteil, dass Sie Ihre Altersrückstellungen nicht verlieren. Wenn Sie grundsätzlich mit Ihrer Krankenversicherung nicht zufrieden sind und deshalb lieber wechseln wollen, dann sollte vor der Kündigung die neue private Krankenversicherung abgeschlossen werden. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie durch irgendwelche frühere Krankheiten, nicht den Schutz bekommen, den Sie sich vorstellen.

Altersrückstellungen ab 2009 mitnehmen

Wer seine private Krankenversicherung ab 2009 abgeschlossen hat, der kann einen Teil seiner Altersrückstellungen mitnehmen. Ein Teil bedeutet, nur die Altersrückstellungen, die man auch im Basistarif (ähnlich der GKV) bekommen hätte, können bei einem Wechsel mitgenommen werden. Haben Sie Ihren Vertrag vor dem Jahr 2009 abgeschlossen, sind die Altersrückstellungen verloren bei einem Wechsel. Ist man bei ein und derselben Krankenversicherung zum Beispiel über 10 Jahre, kann dies schon eine Menge ausmachen. Wenn Sie in einer solchen Situation sind, sollten Sie mit einem Fachberater reden um abzuklären ob ein Wechsel überhaupt Sinn macht.

Bilanzkennzahlen anschauen ist wichtig

Für die private Krankenversicherung gibt es von jeder Gesellschaft Bilanzkennzahlen. Diese Zahlen sind informativ und sehr wichtig für den einzelnen. Diese Zahlen können Auskunft darüber geben, wie eine Krankenversicherung wirtschaftet, ob die Gesellschaft hohe Rücklagen hat um Beitragserhöhungen abzufedern. Die Zahlen können Ihnen sagen ob die PKV hohe Verwaltungskosten hat, die dann im Endeffekt wieder der Kunde bezahlen muss. Sprechen Sie Ihren Fachberater an und fragen Ihnen aus über die Bilanzkennzahlen der Unternehmen. Sie zeigen Ihm damit, dass Sie sich damit befasst haben.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...