Private Krankenversicherung – unabhängige Meinung für Selbstständige

Update Oktober 2012 : Das fiktive Mindesteinkommen bei der GKV liegt bei 1.916,25 Euro. Eine unabhängige Meinung für Selbstständige bei der besten Wahl für eine private Krankenversicherung sollte man sich am besten selbst holen um danach mit dem Fachberater auf Augenhöhe sprechen zu können. Ohne Fachberater ist es allerdings kaum möglich für jemand der sich im Bereich der PKV nicht auskennt.

Anzeige / Inserat

Eine unabhängige Meinung für Selbstständige über die private Krankenversicherung zu bekommen ist nicht einfach, denn es gibt auf allen Seiten verschiedene Interessen. Selbst bei Finanztest ist nie sichergestellt ob alle Tarife, die auf dem Markt sind, im Vergleich eine Berücksichtigung gefunden haben.

Seine eigene Meinung finden

Bevor man zu einem Fachberater geht sollte man sich eine eigene unabhängige Meinung bilden, die dann im Gespräch mit dem Fachmann auch rübergebracht werden sollte. Wichtig ist es dazu sich Gedanken zu machen, was einem persönlich wichtig ist, dies kann zum einen der Beitrag für die Krankenversicherung sein, bei einem anderen sind es die besonderen Leistungen, die er bei der Krankenversicherung sucht.

GKV oder PKV

Dem Selbstständigen bleiben zwei Möglichkeiten sich zu versichern, sollte er allerdings schon erhebliche Krankheiten haben, wie zum Beispiel Diabetes oder psychische Erkrankungen, dann kommt so oder so nur noch die gesetzliche Krankenversicherung in Frage. In der gesetzlichen wird der Selbstständige eingestuft mit seinem Einkommen. Allerdings gibt es da ein Mindesteinkommen, das bei ungefähr 1.916,25 Euro im Monat angesetzt wird. Von diesem Mindesteinkommen dann aktuell 15,5 Prozent, dann weiß man was ungefähr an Beitrag monatlich bezahlt werden muss.


Privatversichert mit mehr Leistungen

Wer noch nicht zum alten Eisen gehört, kann in der privaten Krankenversicherung einen günstigen Beitrag bekommen mit sehr guten Leistungen in allen Bereichen. Natürlich wird auch der Beitrag in der PKV mit dem Alter teurer aber auch die gesetzliche wird teurer. Dort wird es dann oft über die erhöhten Zuzahlungen bei den Medikamenten geregelt, was es so in der privaten Krankenversicherung nicht gibt.

Vorteile bei den Leistungen

Beim Arzt schneller einen Termin bekommen, bevorzugt behandelt werden, dies ist alles möglich für Privatversicherte aber das wichtigste ist die freie Arztwahl, die freie Krankenhauswahl und auch die Zahnbehandlung sind Leistungen, die man sich als gesetzlich Versicherter nicht leisten kann.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...