Private Krankenversicherung – nächstes Jahr mehr bezahlen

Für die private Krankenversicherung müssen viele nächstes Jahr mehr bezahlen, welche Möglichkeiten hat der Privatversicherte überhaupt wenn die Beitragsanpassung bzw. die Beitragserhöhung zu stark ausfällt.

Anzeige / Inserat

Die Beitragserhöhungen für die private Krankenversicherung sind teilweise in Briefform schon beim Privatversicherten angekommen und etliche Privatpatienten müssen nächstes Jahr mehr Beitrag bezahlen. Wie schon bekannt ist liegt die durchschnittliche Erhöhung bei rund 7 Prozent, doch beim einzelnen sind es trotzdem manchmal mehr als 20 Prozent Beitragserhöhung.

Wenig Möglichkeiten

Der Privatversicherte hat wenig Möglichkeiten da was zu ändern, zumindest wenn er nicht mehr ganz gesund ist und ein Wechsel der privaten Krankenversicherung ausgeschlossen ist. Das erste was er dann tun sollte ist das Gespräch mit dem Krankenversicherer zu suchen. Der Privatversicherte hat das Recht auf einen Tarifwechsel , zumindest dann wenn die Krankenversicherung mehrere Tarife anbietet. Eventuell ist es noch möglich die Selbstbeteiligung zu erhöhen aber dies hat Nachteile und sollte gut überlegt sein.

Wer gesund ist kann…..

Wer noch einigermaßen gesund ist und die private Krankenversicherung wechseln könnte, sollte dabei nichts überstürzen und sich auf alle Fälle beraten lassen. Die Altersrückstellungen für ältere Verträge sind weg wenn die PKV gewechselt wird. Eine Beratung ist auch deshalb wichtig, weil die meisten von Krankenversicherungen wenig Ahnung haben und so können sie auch die Lockangebote der verschiedenen Krankenversicherer kaum erkennen. Da werden Tarife sehr günstig angeboten um neue Kunden anzulocken.

Wichtiges Wissen

Mit dem Vergleich der Leistungen und des Beitrags ist es nicht getan, der Interessent sollte bei der Beratung den Fachberater ansprechen und ihn nach den Kennzahlen der Unternehmen fragen. Die meisten wissen beispielsweise nicht wie wichtig die RFB Quote sein kann, denn diese Zahl hat indirekt mit der Höhe der Beitragserhöhungen zu tun und das weiß kaum jemand der sich nicht täglich mit der Materie befasst. Dies ist aber nur eine von vielen Bilanzkennzahlen der Unternehmen. Unten bekommt man nach der Eingabe seiner Daten einen ersten Überblick und kann dann auch einen Fachberater vor Ort anfordern.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...