Private Krankenversicherung Beitragserhöhung für Selbstständige

Update August 2012: Einige Krankenversicherer haben schon Beitragsanpassungen angekündigt für Selbstständige für die private Krankenversicherung. Darunter ist die Central Krankenversicherung, Gothaer, Hallesche und die Süddeutsche Krankenversicherung.

Anzeige / Inserat

Viele Selbstständige aber auch Arbeitnehmer bekommen von ihrer privaten Krankenversicherung die Beitragserhöhung mitgeteilt. Davon verschont bleiben wohl die wenigsten, denn viele der Krankenversicherer haben im letzten Jahr wegen der Krankenversicherungspflicht und der damit verbundenen Einführung des Basistarifs, den Beitrag nicht erhöht.

Kostensteigerungen im Gesundheitswesen

Genauso wie in der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es auch für die private Krankenversicherung die Kostensteigerung im Gesundheitswesen, ob es die Medikamente sind oder die Löhne der Ärzte, es wird teurer und Privatversicherte müssen diese Kostensteigerungen mittragen. Zudem ist das steigende Lebensalter der Menschen in Deutschland ein Kostenfaktor der die private und die gesetzliche Krankenversicherung trifft. Am Ende diesen Jahres (2012) werden noch die Unisex Tarife eingeführt, die gleichgeschlechtlichen Tarife sorgen dafür das Männer und Frauen das gleiche bezahlen. Vorher konnten die Mathematiker der Versicherer anders kalkulieren, was in der Regel die private Krankenversicherung für Frauen teurer machte als für Männer. Ein weiterer Faktor für Beitragserhöhungen sind die vielen Nichtzahler in der PKV, die durch die Krankenversicherungspflicht von den anderen Privatversicherten mitgetragen werden müssen.

Beitragserhöhung für Selbstständige

Ist die Beitragserhöhung für den Selbstständigen zu heftig, kann er versuchen eventuell die Selbstbeteiligung zu erhöhen oder in einen anderen Tarif zu wechseln oder aber die private Krankenversicherung zu wechseln. Aber bitte genau hinschauen, wenn eine Beitragserhöhung angekündigt wird. Aktuell (August 2012) hat schon die Central Krankenversicherung, die Gothaer, die Hallesche und die Süddeutsche Krankenversicherung Beitragserhöhungen angekündigt. Interessanterweise will die Central auch die Selbstbeteiligung erhöhen, was ja einer Bietragserhöhung gleichkommt.

Fachberater ist wichtig

Wichtig bei einem Wechsel ist ein Fachmann der sich ständig mit der Krankenversicherung beschäftigt, denn dieser hat zum einen die nötige Software um Leistung und Beitrag zu vergleichen aber auch das Wissen, dass dies nicht ausreicht und man auch die Versicherungsgesellschaft genau unter die Lupe nehmen muss. Wer Kunden will, wirft einen billigen Tarif auf den Markt um neue frische und gesunde Menschen anzulocken, dass dieser Tarif dann in einigen Jahren eher zu den teuersten gehört, sagt natürlich niemand aber hätte man sich die Bilanzkennzahlen der Krankenversicherungen angeschaut und mit dem Fachmann besprochen, hätte man die Lockangebote wohl erkennen können. Unten die Daten eingeben, dann hat man schon mal einen Anhaltspunkt, danach kann man den Fachberater bei Bedarf anfordern.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...