Prepaid – Kreditkarten Überziehung nicht möglich

Die sogenannten Prepaid-Kreditkarten stelle eine sichere Alternative im Gegensatz zu den üblichen Kreditkarten dar, da vorab ein Guthaben aufgeladen werden muss. Eine Überziehung oder ein großer Verlust bei Diebstahl sind somit nicht mehr möglich.

Anzeige / Inserat

Prepaid-Kreditkarten funktionieren ähnlich wie Prepaid-Handys – man kann nur das Guthaben verbrauchen, das auf der Karte aufgebucht ist und somit ist eine Überziehung unmöglich. Normale Kreditkarten laufen über das Konto, was immer das Risiko darstellt, dass man zu viel ausgibt.

Kreditkarte hat Vorteile

Die Kreditkarte mit dem Guthaben hat viele Vorteile, dann zum Beispiel können damit Kinder und Jugendliche damit im Internet einkaufen, ohne sich in finanzielle Probleme zu bringen. Ein möglicher Schaden durch Datenmissbrauch oder Diebstahl bleibt auf die einbezahlte Summe begrenzt, somit wird für Leute, die viel über das Internet einkaufen, das Risiko erheblich minimiert. Auch im Urlaub ist eine solche Prepaid-Kreditkarte eine sichere Alternative, denn sie schützt definitiv vor unliebsamen Überraschungen auf dem Konto.

Alternative bei schlechter Schufa

Für jemanden mit einer ungünstigen Schufa-Auskunft ist die Karte ebenfalls eine Alternative, denn ein Schufa-Auszug wird für den Nachweis der Bonität von Prepaid-Kunden nicht verlangt. Allerdings sind die Karten nicht ganz billig, denn sie kosten bis zu 119 Euro Gebühr jährlich. Allerdings gibt es auch günstige Angebote, so biete zum Beispiel die Wüstenrot Bank eine kostenlose Prepaid-Karte an, wenn man dort ein Girokonto eröffnet, allerdings wird dann die Bonitätsprüfung über die Schufa fällig.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...