Pflegerente Versicherung gegen Pflegekosten

Die Pflegerente ist eine Versicherung gegen Pflegekosten, damit nicht Angehörige wie Kinder für ihre Angehörigen bezahlen müssen im Falle einer Pflegebedürftigkeit.

Anzeige / Inserat

Die Pflegerente ist eine Versicherung die im Falle einer Pflegebedürftigkeit eine fest vereinbarte Rente ausbezahlt. Diese Pflegerente wird in der Regel monatlich ausbezahlt und wird auch nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit gemessen. Solche Pflegerenten werden dann zum Beispiel nach der Pflegestufe eingestuft, dies bedeutet bei der Pflegestufe I beispielsweise eine Pflegerente von 25 Prozent, bei Einstufung in die Pflegestufe II gibt es 50 Prozent und bei der Pflegestufe III dann 100 Prozent.

Keine Kosten nachweisen

Im Gegensatz zu den Pflegekosten Versicherungen muss man bei der Pflegerente keine Kosten nachweisen und die Auszahlung der Rente ist nicht abhängig davon ob der Pflegebedürftige zu Hause von Angehörigen gepflegt wird oder eben im Pflegeheim ist.


Wie eine Lebensversicherung kalkuliert

Eine Pflegerente wird von den Versicherern wie eine Lebensversicherung kalkuliert, dies hat den Vorteil dass die Beiträge konstant bleiben, bei anderen Absicherungen wie der Pflegekosten Versicherung und dem Pflegetagegeld kann es sein dass die Beiträge steigen, weil diese Absicherungen wie die private Krankenversicherungen funktionieren. Dies bedeutet steigen die Ausgaben werden auch die Beiträge erhöht.

Welche Versicherung ist nun besser?

Ob nun die Pflegerente, die Pflegekosten oder das Pflegetagegeld die richtige Absicherung ist muss jeder für sich selbst entscheiden, doch man kann davon ausgehen dass es immer mehr Pflegebedürftige gibt und die Menschen länger leben. Dies bedeutet dass auch länger Pflegetagegeld bezahlt werden muss und auch die Pflegekosten werden in die Höhe gehen. So könnte die Überlegung Richtung Pflegerente gehen, doch wer weiß was alles noch kommt.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...