Pflegereform – Neuregelung Pflegeversicherung zu wenig

Die Pflegereform ist seit Monaten ein Thema, das die Deutschen umtreibt. Was da wieder an Kosten auf uns zu kommt. Jetzt gibt es endlich Vorschläge unserer Regierung zur Neuregelung der Pflegeversicherung. Leider finden diese keinen Zuspruch. Niemand will eine Pflegereform in dieser Art und Weise.

Anzeige / Inserat

Wie schon kürzlich berichtet, gibt es jetzt erste Vorschläge für die dringend notwendige Überarbeitung und Neuregelung der Pflegeversicherung. Vor Jahren eingeführt, soll die Versicherung, die durch die gesetzlichen Kassen mit dem Krankenkassenbeitrag eingezogen wird, uns deutsche Bürger im Alter nicht im Regen stehen lassen, sondern die notwendige Pflege des Einzelnen finanzieren.


Riester-Pflege steht in der Kritik

Nun werden wir Deutschen immer älter. Und damit steigen natürlich auch die Kosten, denn je mehr Jahre wir auf dem müden Buckel haben, desto teurer wird auch unsere Pflege. Um das zu finanzieren, hat die Regierung jetzt eine Erhöhung der Pflegeversicherungsbeiträge um 0,1 Prozent ab 2013 beschlossen, damit könnte man die Einträglichkeit um eine Milliarde Euro verbessern. Zusätzliche Kosten, sollen dann durch eine Art Riester-Pflege – ähnlich wie der Riester- Rente –, durch eine subventionierte private Vorsorge finanziert werden.


Experten mahnen von allen Seiten

In wieweit die Pflegeversicherungsreform tatsächlich in dieser Form durchgesetzt werden kann, steht in den Sternen. Denn Politiker, der Pflegebeirat, der Sozialversicherungsverband, der Deutsche Gewerkschaftsbund sowie der Vorstand der Deutschen Hospiz Stiftung, kritisieren das „Pflegereförmchen (so Elke Ferner, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion). Weder scheinen die so erreichten Mittel auszureichen, um den Mehrbedarf zu decken, noch wird man den Bedürfnissen von sozial Schwächeren gerecht. Ganz abgesehen davon, dass ohne ein „Rücklagensystem“, die ganze Last wieder auf den Schultern der jungen Bürger liegen wird. Nach wie vor werden wohl auch die Demenzkranken förmlich aus der Pflegeversicherung ausgeklammert. Sie würden nur dann in den „Genuss“ der Pflegeversicherung kommen, wenn man den Pflegebegriff neu definieren würde.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...