Pflegeheim – Geld reicht nicht

Für viele Pflegebedürftigen reicht das Geld aus der Renten und der Pflegestufe nicht aus um die Kosten für das Pflegeheim aufzubringen.

Anzeige / Inserat

Die Menschen in Deutschland werden durch den Fortschritt der Medizin immer älter aber mit dem alt werden steigt auch das Risiko der Pflegebedürftigkeit und bei längst nicht allen Menschen reicht das Geld für das Pflegeheim.

Geld reicht nicht

In der Pflegestufe 3 gibt es dieses Jahr noch 1510,– Euro im Monat. Dies reicht natürlich nicht aus um die Kosten für ein Pflegeheim zu bezahlen, diese liegen je nach Grad der Pflegebedürftigkeit zwischen etwa 2600 Euro und 5500 Euro. Nimmt man einen Mittelwert von rund 3800 Euro für eine Heimunterbringung, muss man abzüglich der Pflegeversicherung von 1470 Euro selber noch 2330 Euro bezahlen. Da die meisten Menschen keine monatlichen Rente in dieser Höhe haben müssen die Vermögenswerte herhalten bevor das Sozialamt erst mal einspringt und die Kosten übernimmt.

Sozialamt will Geld von den Kindern

Das Sozialamt wird aber versuchen das Geld wieder zurück zu holen von den Kindern der Pflegebedürftigen. Natürlich gibt es da Freibeträge und wenn man schon wenig hat kann das Sozialamt kein Geld noch zusätzlich für die Heimunterbringung der Eltern einem wegnehmen, doch wer einigermaßen gut verdient muss damit rechnen zur Kasse gebeten zu werden. Eine zusätzliche private Pflegeversicherung kann also durchaus Sinn machen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...