Online Reisebuchung – keine Versicherung automatisch im Angebot

Bei einer Online Reisebuchung darf keine Versicherung automatisch im Angebot sein, die man mit einem Mausklick wegklicken muss.

Anzeige / Inserat
Bei der Online Reisebuchung dürfen keine Versicherung im Angebot mit verkauft werden, die der Kunde mit einem Mausklick erst entfernen muss.

Eine sinnvolle Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes stärkt die Rechte der Kunden bei der Online Reisebuchung. Viele die online schon mal eine Reise gebucht haben, kennen die Praxis einiger Online Portale, denn bei der Reisebuchung ist dann die Reiseversicherung mit einem Häkchen versehen und wer dieses mit einem Mausklick nicht entfernt hat bei der Buchung automatisch auch die Versicherung abgeschlossen.

Buchung von Flugtickets

Bei der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes ging es um die Buchung von Flügen. Es wird als unzulässig angesehen, dass bei der online Reisebuchung automatisch die Versicherung noch mitverkauft wird, weil die Voreinstellung des Angebots dies so anbietet. Laut den Richtern muss das Versicherungsangebot vom Kunden ausdrücklich angenommen werden.

Klage der Verbraucherzentrale

Die Klage wurde von dem Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen das Reiseportal ebookers.com eingereicht aber nicht nur dieses Portal hat so gearbeitet, sondern auch einige andere Billigflieger haben diese Praxis verwendet um dem Kunden zusätzlich noch die Versicherung zu verkaufen. Bei ebookers wurde dem Kunden so noch eine Rücktrittsversicherung verkauft. Unabhängig davon ob diese Versicherung sinnvoll ist, muss der Kunde selber entscheiden dürfen ob er diese Reiserücktrittsversicherung will oder nicht.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...