Nachtrunk

Definition:  Nachtrunk: Der Schluck aus der Pulle nach einem Unfall.

Anzeige / Inserat

So ein Verkehrsunfall geht einem schon an die Nerven. Wer diese nach dem Rumms durch einen krätigen Schluck aus der Pulle beruhigen will, sollte aber warten, bis die Polizei da war, alles geregelt ist und man daheim auf dem Sofa sitzt. Wer das nicht tut, sondern gleich nach dem Geschehen zur Flasche greift, riskiert seinen Versicherungsschutz.

Der Griff zur Flasche Als Nachtrunk wird das Gläschen in Ehren bezeichnet, dass man kippt, nachdem ein Unfall passiert ist. Daraus ergeben sich verschiedene straf-, buß-, aber auch versicherungsrechtliche Probleme. Denn zum Einen lässt sich durch den Nachtrunk nicht mehr nachweisen, ob man während der Unfallfahrt bereits alkoholisiert war und zum Anderen kann man der Versicherung gegenüber nicht mehr der Aufklärungspflicht nachkommen. Die Folge: Die Fahrzeugversicherung kann ihre Leistung verweigern und wird damit vor Gericht meist durchkommen.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...