Nachpflegezeit

Definition:  Nachpflegezeit: Zeit bis der Gehaltsvorschuss des Arbeitgebers zurückbezahlt ist.

Anzeige / Inserat

Zu Anfang des Jahres 2012 trat die sogenannte Familienpflegezeit in Kraft. Angestellte können seither ihre Wochenarbeitszeit auf bis zu 15 Stunden wöchentlich reduzieren, um ihre pflegebedürftigen Verwandten zu versorgen. Die Familienpflegezeit dauert maximal zwei Jahre.

Angepasstes Gehalt plus Aufstockung

Die „Pfleger“ erhalten dafür vom zustimmenden Arbeitgeber ein angepasstes Gehalt plus Aufstockung. Nach Ablauf der Pflegephase kehrt der Pflegende dann in sein Arbeitsverhältnis voll zurück. Er erhält solange weiterhin das reduzierte Gehalt bis er den Gehaltsvorschuss, den der Arbeitgeber durch die Aufstockung geleistet hat, „zurückbezahlt“ hat. Diese Zeit dauert in der Regel solange wie die Pflegephase selbst und wird „Nachpflegezeit“ genannt.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...