mutig, Politiker beim Wort nehmen…

Noch immer warten 6 Millionen Deutsche auf Gerechtigkeit bei den Altverträgen der Direktversicherung. HIer die Möglichkeiten zum Protest.

Anzeige / Inserat

mitgeschrieben

Ist eine Kamera in der Nähe oder drohen gar Wahlen, dann strotzen viele Politerreden nur von Bekenntnissen, Ansagen und Versprechungen. Reden sind leicht geschwungen und kaum ist das Interview vorbei fast vergessen. Mancher aber passt nicht nur genau auf, sondern nimmt dann Politiker beim Wort.

Das Dilemma mit der rückwirkenden Verschlechterung bestehender Verträge der Direktversicherung ist ja immer noch nicht behoben.
Es scheint als würden alle,die dafür kämpfen schlicht ignoriert.

Ignoranz ist ein probates Mittel, um Menschen unten zu halten. Deren Unverständnis über offensichtliche Ungerechtigkeit wird somit als „wertlos“ abgetan. Sind ja grad ein paar Millionen => was macht das bei gut 80Mill Deutschen schon aus.

Frau Bundeskanzeler werden sie nun reagieren….

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
mehr als sechs Millionen betroffene Bürger mit einer Direktversicherung, darunter auch ich, danken für Ihr klares Bekenntnis zum Thema „Verträge sind einzuhalten“, das Sie mit Überzeugung und Nachdruck im ZDF-Sommerinterview am 15.07.2012 mit Frau Bettina Schausten einem Millionenpublikum gegenüber geäußert hatten.

Es war eine Wohltat, aus berufenem Munde zu hören, dass dieses, in einer Demokratie selbstverständliche Grundrecht von höchster Regierungsseite nicht nur bestätigt, sondern erneut bekräftigt wurde (Anlage 1).

Zitat aus dem offenen Brief an Frau Bundeskanzlerin Merkel..

Den ganzen offenen Brief können sie sich hier herunterladen und sich auch an dem Protest beteiligen:

Verträge einhalten Weitere Artikel zum Themen:
10t €uro weniger – auf Treu und Glauben, ihre Bundesregierung
und
Krankenkassenbeitrag Direktversicherung.

und ein Antrag an die Piratenpartei ==>

Anzeige / Inserat

One thought on “mutig, Politiker beim Wort nehmen…

    Ihre Gedanken...