Motorradfahrer Versicherung – hohe Deckungssumme

Jetzt steht sie wieder bevor: Die Motorradsaison. Wer sein Zweirad demnächst anmeldet, sollte Risiken nicht unterschätzen und deshalb bei der Versicherung auf eine hohe Deckungssumme achten und hier nicht sparen.

Anzeige / Inserat

In den Blumenläden gibt es wieder Tulpen. Ein erstes Zeichen dafür, dass der Frühling direkt bevor steht. Sogar die ersten Sonnenstrahlen wurden uns schon beschert. Man atmet auf, genießt das langsam besser werdende Wetter und freut sich über jedes lauere Lüftchen, dass einem zeigt: Der Winter geht seinem jährlichen Ende entgegen. Vor allem die passionierten Motorradfahrer freuen sich. Endlich geht’s wieder raus auf die Piste. Also macht man die Kiste startklar und frühlingsfit. Man kann es kaum mehr abwarten, bis man das geliebte Zweirad wieder anmelden und versichern kann. Doch bei der Motorrad Versicherung immer auf eine hohe Deckungssumme achten.

Riskantes Cruisen

Wer Motorrad fährt, sollte sich immer bewusst sein, dass das lässige Cruisen auch Risiken birgt. Die Unfallgefahr ist weitaus höher als beim Autofahrer. Schließlich verzichtet man auf die Knautschzone, die einem auf den Straßen einen gewissen Schutz bietet. Nicht zu vergessen sind aber auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Wer mit den heißen Öfen unsere Straßen unsicher macht, kann große Schäden verursachen. Als Unfallverursacher steht man dann oft genug vor den Trümmern der eigenen Existenz. Auch wenn diese nur die finanzielle Zukunft betreffen sollte. Deshalb raten Experten beim Abschluss der Haftpflichtversicherung auf eine möglichst hohe Deckungssumme zu achten.

An Mallorcapolice denken

Wer sich informiert und auskennt, dem ist klar: Unter 100 Millionen Euro Deckungssumme sollte man keine Versicherungspolice abschließen. Außerdem sollte die Motorradversicherung hier alle möglichen Schäden absichern. Denn es kann bei einem Motorrad zu Sach-, Personen- und Vermögensschäden kommen. Ist die Haftung hierfür pauschal in der Versicherung vereinbart, übernimmt der Versicherer alle entstandenen Kosten bis zur abgeschlossenen Deckungssumme. Wichtig ist auch für alle, die coole Touren ins Ausland planen, die Mallorcapolice mit abzuschließen. Denn die Deckungssummen in fremden Ländern unterscheiden sich oft deutlich von der deutschen. Mit dem Ausslandsschutz fährt man dann auf Nummer Sicher. Sie erhöht diese dann nämlich auf die Mindestdeckung unseres Landes.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...