Motorrad – Saison-Kennzeichen hat viele Vorteile

Jetzt steht sie wieder vor der Tür – die Motorrad-Saison. Und passend dazu gibt es das Saison-Kennzeichen, das viele Vorteile für Biker hat.

Anzeige / Inserat

Es grünt so grün… – tja, der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Saison, in der Motorradfahrer ihre heißen Öfen aus der Garage holen und durch die blühenden Lande ziehen. Dazu benötigen sie wie alle anderen motorisierten Straßenverkehrsteilnehmer auch, ein Kennzeichen. Für die Biker bietet sich das sogenannte Saison-Kennzeichen an, denn das hat viele Vorteile.

Das Nummernschild für alle

Das Kennzeichen an den verschiedenen Kraftfahrzeugen in Deutschland, das auch Nummernschild genannt wird, hat verschiedene Aufgaben. Zum einen gilt es als Nachweis dafür, dass das Fahrzeug für den Straßenverkehr zugelassen ist, außerdem führt das Kennzeichen natürlich auch direkt zum Fahrzeughalter. Erkennbar ist auch, ob das Gefährt versichert ist und es ordnungsgemäß durch TÜV oder DEKRA gefahren wurde.

Fünf Vorteile

All das gilt nicht nur für Autos, sondern natürlich auch für Motorräder. Für die Halter der heißen Öfen, gibt es aber eine Besonderheit. Sie können sich für ein sogenanntes Saisonkennzeichen entscheiden.

Dieses bietet entscheidende Vorteile:

· Die Steuer wird für den genauen Zeitraum der Zulassung berechnet. Das gilt auch für die KFZ-Versicherung. Die Zulassung kann für mindestens zwei bis maximal 11 volle Monate zugeteilt werden.

· Der Schadenfreiheitsrabatt wird ab einer Zulassungsdauer von sechs Monaten voll berechnet und bewertet.

· Das An- und Abmelden wird in einem Aufwasch erledigt. Auch wenn jeder Schritt fit hält, jeder Gang, den man sich erspart, spart auch Zeit.

· Mit dem Saisonkennzeichen entfallen die Kosten für die Abmeldung.

· Die Versicherungsbeträge berechnen sich anhand der tatsächlichen Versicherungszeit. So cruist man billiger.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...