Mehr Hartz IV ab 2013

Da beginnt das Jahr doch mit guten Nachrichten für die Zukunft. Ab 2013 erhöht sich der Hartz IV-Regelsatz. Zwar nur um zehn Euro; aber, Kleinvieh macht auf Mist.

Anzeige / Inserat

Ob das wohl Absicht war? Nach der diesjährigen Erhöhung des Hartz IV-Regelsatzes scheint es jetzt auch im kommenden Jahr zehn Euro mehr für die Hartz IV-Berechtigten zu geben. Und so geht es wohl auch im darauffolgenden Jahr 2014 weiter. Die Ursache für die Erhöhung liegt nicht in der wahnsinnig mitfühlenden Art unserer Politiker, sondern vielmehr an den geplanten Steuersenkungen.

Unbeachtete Passage macht’s möglich

Gänzlich unbeachtet stand die Passage bisher im Steuersenkungsgesetz von CDU und FDP. Jetzt, nachdem der Absatz die notwendige Aufmerksamkeit erhält, erhellt er die Stimmung der Hartz IV-Empfänger. Denn dank des quasi „überlesenen“ Gesetzes wird der Hartz IV-Regelsatz zumindest im Laufe der nächsten zwei Jahre wieder erhöht werden. Auch wenn es sich dabei nur um eine Steigerung von jeweils ca. zehn Euro handelt. Allein lebende Hartz IV-Empfänger erhalten demnach ab 2013 statt bisher 374 Euro zuzüglich Miet- und Heizkosten wohl mindestens 384 Euro.

Grundfreibetrag nicht niedriger als Existenzminimum

Die Erklärung für die Steigerung des Regelsatzes ist einfach und hängt mit der Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags für die kommenden zwei Jahre zusammen. So darf der steuerliche Grundfreibetrag nicht niedriger als das Existenzminimum sein. Im Falle eines Harzt IV-Empfängers ist das der Regelsatz plus Miet- und Heizkosten. Da derzeit das Existenzminimum 7.896 Euro beträgt, der Grundfreibetrag aber bei 8.004 Euro liegt, müsste der Hartz IV-Regelsatz um mindestens 120 Euro jährlich erhöht werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...