Medikamente und Hilfsmittel – Patient muss Zuzahlungen leisten

Durch die Versicherungspflicht in einer Krankenkasse soll sichergestellt werden, dass Versicherte Zugriff und Anspruch auf eine ausreichende medizinische Grundversorgung haben. Doch wenn man die Zuzahlungen für Hilfsmittel, Medikamente oder stationäre Behandlungen zusammenrechnet, kann am Ende des Jahres einiges zusammenkommen.

Anzeige / Inserat

Praxisgebühr, Medikamente, Verbandmittel und Krankenhausaufenthalt: da kommt schnell einiges zusammen. Die Praxisgebühr beläuft sich auf 10 EUR pro Quartal, hat man keinen Überweisungsschein vom Hausarzt, kommen weitere 10 EUR dazu. Für verschreibungspflichtige Medikamente zahlt man, sofern sie nicht zuzahlungsfrei sind (seit dem 01.09.2010 sind weitere 3000 Medikamente zuzahlungspflichtig), zwischen mindestens 5 und höchstens 10 EUR, je nach Preis des Medikamentes. Auch bei Hilfsmitteln, Krankenhaus und häuslicher Krankenpflege, Rehabilitation, stationäre Vorsorge, Haushaltshilfe etc. muss man in die eigene Tasche greifen.


Kinder und Jugendliche sind von den Zuzahlungen befreit

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind kostenfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung über einen Elternteil mitversichert und müssen außer bei Fahrkosten, bei der Kieferorthopädie und beim Zahnersatz generell keine Zuzahlungen leisten. Bei Kindern unter 12 Jahren und Jugendlichen mit Entwicklungsstörungen werden auch rezeptfreie Arzneimittel durch die Kasse übernommen.

Befreiung von Zuzahlungen

Die Zuzahlungen, die der Versicherte pro Jahr leistet, soll die persönliche Belastungsgrenze nicht überschreiten. Gibt der Versicherte mehr als 2 % seines Bruttoeinkommens, bei chronisch Kranken 1 %, für Zuzahlungen aus, kann er sich von der Zuzahlung befreien lassen. Hat er die Belastungsgrenze erreicht, werden weitere Zuzahlungen durch die Kasse übernommen.

Antrag auf Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse stellen

Wer sich von weiteren Zuzahlungen befreien lassen möchte, weil er die persönliche Belastungsgrenze überschritten hat, muss einen Antrag bei der Kasse stellen und die Quittungen für die Zuzahlungen und Eigenanteile vorlegen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...