Leistungskatalog

Definition:  Leistungskatalog: Bezeichnung für die Leistungen eines Krankenversicherers.

Anzeige / Inserat

Wer sich erhofft, von seiner Krankenversicherung nun einen Katalog ähnlich dem eines Versandhauses zu bekommen wird enttäuscht werden. Der Begriff Leistungskatalog bezeichnet lediglich die Gesamtheit der Leistungen eines Versicherers, die er zu erbringen gezwungen oder bereit ist.

Gesetzliche Krankenversicherung

Der Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen ist arg beschränkt. Deshalb tritt im Vergleich mit den privaten Versicherern auch immer wieder die Bezeichnung „Patient zweiter Klasse“ auf. Entschieden welche Leistungen in den Leistungskatalog aufgenommen werden, wird vom Gemeinsamen Bundausschuss der gesetzlichen Kassen. Hier wird der Stand der medizinischen Erkenntnisse im Bezug auf Diagnostik und Therapie immer wieder neu geprüft. So kommt es auch regelmäßig zu Neuerungen und Änderungen.

Private Krankenversicherung

Im Gegensatz zur gesetzlichen Kasse ist der Leistungskatalog der privaten Krankenversicherung schon größer. Allerdings hat das auch seinen Preis. Je nach erwünschter Leistung, Alter und Vorerkrankung läppert sich hier oft ein beträchtliches Beitragssümmchen. Der Basistarif der privaten Krankenversicherungen orientiert sich übrigens stark am Leistungskatalog der Gesetzlichen.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...