Lebensversicherung verkaufen – Auszahlung in einer Summe

Will man seine Lebensversicherung verkaufen ist die Auszahlung in einer Summe wichtig, es sollte auf ekinen Fall Teilzahlungen vereinbart werden.

Anzeige / Inserat

Viele Versicherungsnehmer machen ihre Lebensversicherung zu Geld, neben der Kündigung gibt es noch Aufkäufer von Lebensversicherungen, die in der Regel mehr Geld bezahlen als die Kunden bei der Versicherung über den Rückkaufswert bekommen. Doch die Aufkäufer von Lebensversicherungen sind inzwischen viel zurückhaltender geworden und mehr und mehr dubiose Anbieter drängen auf den Markt, die den Rückkaufswert aber nicht in einer Summe ausbezahlen, sondern in mehreren Teilzahlungen, was aber sehr gefährlich ist.

Auszahlung der Summe über mehrere Teilzahlungen

Einige zum Teil dubiose Firmen wollen die Summer der Lebensversicherung nicht in einer Summe ausbezahlen sondern in mehreren Teilzahlungen. Diese Firmen kündigen in der Regel die Lebensversicherung sofort und investieren die restliche Summe zum Beispiel in geschlossene Immobilienfonds, wie das Abendblatt berichtet. Ob danach die Kunden dann alle Raten erhalten ist nicht zu 100 Prozent sicher, deshalb ist vor solchen Aktionen unbedingt abzuraten.

Zweitmarkt Unternehmen kaufen weniger Policen

Vor rund 5 Jahre haben die Zweitmarkt Unternehmen noch Policen aufgekauft mit einem Wert von 1,4 Millionen Euro, im letzten Jahr lag der Wert nur noch bei rund 200 Millionen Euro. Auch Finanztest hat den Zweitmarkt getestet, dabei wurden auch gute Policen abgelehnt und von einigen Firmen nicht aufgekauft. Hier arbeiten wir mit Policen Direkt zusammen, die absolut seriös sind. Grundsätzlich muss man aber fairerweise sagen, dass eine Kündigung oder der Verkauf einer Lebensversicherung immer ein schlechtes Geschäft für den Versicherungsnehmer ist und wenn es vermeidbar ist, sollte man auch darauf verzichten.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...