Lebensversicherung Tipps vor Abschluss

Mehr als 10 Millionen Bestand an Lebensversicherungen in Deutschland zeigt dass die LV noch lange nicht tod ist, denn auch heute werden noch genügend LV abgeschlossen. Tipps für den Abschluss einer Lebensversicherung gibt es sicherlich einige.

Anzeige / Inserat

Über den Sinn oder Unsinn von einer Lebensversicherung lässt sich streiten, denn die Erträge aus einer Lebensversicherung sind nicht üppig und es gibt sicherlich andere und bessere Anlageformen, doch die Lebensversicherung ist trotz allem bei den Bürgern in Deutschland immer noch beliebt, was sich noch verstärken könnte durch die Einführung der Abgeltungssteuer, die Lebensversicherungen nicht trifft.

Abgekürzte Beitragszahlungsdauer

Hat man sich dazu entschlossen eine Lebensversicherung abzuschließen, ist sicherlich einiges zu beachten, denn nicht nur die Auswahl der Versicherungsgesellschaft ist dabei wichtig. Der Interessent sollte sich verschiedene Angebote machen lassen, von verschiedenen Versicherern und dabei auch beachten wie diese Gesellschaften in der Vergangenheit Überschüsse erwirtschaftet haben. Diese Informationen sind als Laie recht schwer herauszufinden, deshalb ist dabei sicherlich eine Beratung durch einen Experten nicht die schlechteste Lösung. Bei den Angeboten sollte darauf geachtet werden, dass dabei auch Angebote sind über eine abgekürzte Beitragszahlungsdauer. Dies bedeutet kurz erklärt, dass die Lebensversicherung eine Laufzeit von 30 Jahren hat aber nur 28 Jahre oder 27 Jahre Beiträge in die Lebensversicherung fließen. Bei diesen Berechnungen und Gegenüberstellungen von den Ablaufleistungen wird man erkennen, dass die letzten 1, 2 oder 3 Jahre die Beiträge kaum noch was bringen und man mehr davon hat nicht bis zum Ende der Laufzeit einzubezahlen.

Provision des Vermittlers leidet darunter

Sollte der Versicherungsvermittler diese abgekürzte Beitragszahlungsdauer nicht empfehlen, liegt es wohl manchmal daran, dass dies auch seine Abschlussprovision mindert und er dann nicht soviel verdient. Denn 3 Jahre weniger in eine Lebensversicherung einzahlen, ergibt bei 200 Euro monatlicher Beitrag von der Beitragssumme anstatt 72000 nur 64800 und nach der richtet sich in den meisten Fällen die Provision und somit bei durchschnittlich 30 Promille sind dass immerhin über 200 Euro weniger Provision. Da die Provision auch den Lebensversicherungsvertrag belastet sollte diese Alternative auch nicht vergessen werden, wenn man denn unbedingt eine LV abschließen möchte.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...