Lebensversicherung und die Ablaufleistung mit Überschussbeteiligung

Bei dem Abschluss einer Lebensversicherung bekommt der Kunde in der Regel eine garantierte Leistung und einer prognostizierte Ablaufleistung mit Überschüssen. Diese Ablaufleistung wird meist nach den Werten der Vergangenheit gerechnet. Ergeben sich während der Laufzeit Umstände, welche die Überschüsse beeinflussen, liegen die Beispielrechnungen manchmal kräftig daneben.

Anzeige / Inserat

Der Map-Report hat den Lebensversicherungsmarkt analysiert und dabei die Rendite von Lebensversicherungen mit Laufzeiten von 12, 20 und 30 Jahren untersucht. Im Schnitt kam dabei wohl eine Rendite zwischen 4,73 und 6,58 Prozent heraus bei Lebensversicherungen die bis zum Ende durchgehalten werden. Dies ist sicherlich eine ganz ansehnliche Rendite, die sich auch gegenüber anderen Anlagen sehen lassen kann. Die Versicherer hat dass sicher gefreut, allerdings hat der Map Report auch die prognostizierte Ablaufleistung mit der dann tatsächlichen Auszahlung verglichen.

Prognosen werden oft nicht erreicht

Jeder der schon mal eine Lebensversicherung abgeschlossen hat kennt die Beispielrechnung, was am Ende der Versicherung herauskommt. Diese Überschussbeteiligung ist nicht garantiert sondern nur dann möglich wenn es wie in der Vergangenheit weiter läuft. Und da wurden teilweise die Prognosen mit der Überschussbeteiligung weit verfehlt. Dies hat sicherlich teilweise auch mit dem Börsencrash von 2001 zu tun, wobei der GDV eher die langfristig sinkenden Zins als Hauptgrund dafür sieht.

Lebensversicherungen teilweise besser

Dass den Versicherern diese Aussage nicht gefällt liegt auf der Hand, wobei der Map Report die Lebensversicherungen in den zurückliegenden Jahren mehr als gelobt hat. Dort wurden Lebensversicherungen mit der Rendite von Fondsparplänen verglichen und die Lebensversicherungen als besser dargestellt. Damals war es ein Desaster von Fondssparplänen, da 72 von 82 untersuchten Fondsprodukten im Durchschnitt nicht einmal die risikobereinigte Rendite der schlechtesten Lebensversicherung erreicht hätten. Risikobereinigt deshalb, da die Lebensversicherungen eine Todesfallabsicherung noch gewähren, was bei einem Vergleich mit Fondsprodukten berücksichtigt werden muss.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...