Kündigung Versicherung – Fristen

Eine Versicherung zu kündigen ist manchmal gar nicht so einfach, denn für verschiedene Versicherungsarten gelten verschiedene Vorgaben. Lesen Sie hier die Abläufe für die häufigsten Versicherungsarten.

Anzeige / Inserat

Wenn man feststellt, dass eine Versicherung bei einer anderen Gesellschaft günstiger ist oder man sie schlichtweg nicht mehr braucht, so kann man diese kündigen. Doch wie ist der richtige Weg? Mit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz ist auch grundsätzlich eine fristlose Kündigung möglich, wenn sie die Produktinformationsblätter, die Versicherungsbedingungen und Verbraucherinformationen nicht ausgehändigt bekommen haben oder eines dieser Schriftstücke nicht erhalten haben. Auch wenn eines der Schriftstücke veraltet oder fehlerhaft ist, ist eine fristlose Kündigung möglich.

Reguläre und außerordentliche Kündigung
Diese Regelung gilt jedoch nicht, wenn Sie bereits bei der Antragstellung mit Ihrer Unterschrift bestätigt haben, dass Sie auf die Aushändigung der Schriftstücke verzichten oder wenn Sie für den Antrag das sogenannte Angebotsmodell gewählt haben. In diesen beiden Fällen entfällt das gesonderte Kündigungsrecht. Bei den privaten Krankenversicherungen gibt es die reguläre und die außerordentliche Kündigung. Für die reguläre Kündigung sind die Fristen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft zu beachten. Eine außerordentliche Kündigung lässt sich bei jeder Beitragsanpassung aussprechen, denn dann können Sie den Vertrag innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Informationsschreibens kündigen. Hier wird das Erstellungsdatums des Schreibens zugrunde gelegt, jedoch sollten Sie auf jeden Fall den Briefumschlag mit dem Datum des Poststempels aufheben, denn manchmal kommen die Schreiben auch sehr spät.

Kündigung nach Fahrzeugwechsel
Die Kfz-Versicherung kann man mit einem Fahrzeugwechsel oder nach einem Schaden jederzeit außerordentlich kündigen. Möchte man regulär kündigen, so muss die Kündigung in der Regel bis zum 30.11. des Jahres verschickt sein, ansonsten verlängert sich der Vertrag nochmals um ein Jahr. Einige der KFZ Versicherungen wollen diesen Kündigungstermin nicht mehr und bieten inzwischen Verträge an die auch unterjährig auslaufen. Versicherungsverträge für Unfall, Haftpflicht, Hausrat, Gebäude und Rechtsschutz sollten Sie am besten immer nur über ein Jahr abschließen und diese sind mit einer Frist von 3 Monaten zum Ablauftermin kündbar.

Kündigung nach Schaden
Ebenso können Sie kündigen, wenn ein berechtigter Schadensfall eingetreten ist. Hier können Sie sofort nach dem Erhalt der Versicherungsleistung die Kündigung aussprechen. Bei der Privathaftpflichtversicherung tritt ein Schadensfall sogar dann ein, wenn die Versicherung eine Haftungsfrage prüfen muss, also selbst dann, wenn Sie gar nicht haftpflichtig zu machen sind und keine Leistungen ausgezahlt werden.

Anzeige / Inserat

One thought on “Kündigung Versicherung – Fristen

    Ihre Gedanken...