Krankenzusatzversicherungen vergleichen – Zahnersatzversicherung gute Leistungen

Die Krankenzusatzversicherungen vergleichen ist wichtig, dabei ganz genau die Leistungen anschauen, die besonders bei der Zahnersatzversicherung sehr viel Geld einsparen können.

Anzeige / Inserat
Der gesetzliche Krankenversicherungsschutz ist für viele unzureichend, deshalb werden oft Krankenzusatzversicherungen abgeschlossen. In diesem Bericht geht es hauptsächlich um die Zahnersatzversicherung, was die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt und auf was man achten muss, wenn man eine Zahnersatzversicherung abschließt.

Die gesetzliche Krankenversicherung ( GKV ) ist ganz sicher eine sehr gute Absicherung für den Krankheitsfall, doch trotzdem gibt es viele die unzufrieden mit dem Schutz sind, weil es doch immer öfters vorkommt, dass spezielle und vor allem neue Behandlungsmethoden nicht von der GKV bezahlt werden. Will der Patient dann diesen Schutz unbedingt dann muss er die Behandlung selbst bezahlen. Diese Krankenzusatzversicherung im Bereich Zahnersatz und privatärztliche Behandlung muss man wie alle anderen Versicherungen auch vergleichen, denn die Leistungen und auch die Höhe des Beitrags sind oft sehr unterschiedlich.

Leistungen in der GKV – Leistungen der KVZ

Wie oben schon geschrieben ist der Schutz in der gesetzlichen Krankenversicherung eigentlich vorbildlich und kaum ein Land hat eine bessere medizinische Versorgung, doch viele sind trotzdem unzufrieden mit den gesetzlichen Leistungen und wollen sich durch eine Zusatzversicherung einen besseren Schutz zu kaufen. Die unterschiedlichen Krankenzusatzversicherungen decken zwei wichtige Hauptbereiche ab, den Zahnersatz und die privatärztliche Behandlung. Bei den Zahnzusatzversicherungen werden dann große Teile der übersteigenden Kosten, welche die GKV nicht bezahlt, übernommen. Bei den Krankenhauszusatzversicherungen wird dem Patienten die privatärztliche Behandlung bezahlt und auch die Unterbringung in einem 2-Bett- oder 1-Bettzimmer wird gewährleistet.

Krankenzusatzversicherungen Zahnersatz

Bei den Krankenzusatzversicherungen gibt es Versicherungen für den Zahnersatz, dazu muss man wissen, dass die gesetzliche Krankenversicherung seit dem Jahr 2005 nur noch einen befundbezogenen Festzuschuss bezahlt. Der Festzuschuss bezieht sich aber lediglich auf die Regelversorgung, welche nur den günstigsten Zahnersatz umfasst. Das bedeutet es werden nur 50 Prozent der Kosten für den günstigsten Zahnersatz von der GKV übernommen, wer regelmäßig beim Zahnarzt war, der bekommt sogar 60 Prozent bzw. maximal 65 Prozent bezahlt. Hochwertiger Zahnersatz wie Inlays und Implantate zählen nicht zu der Regelversorgung und sind deutlich teurer als die so bezeichnete Regelversorgung. So muss der einzelne für seinen Zahnersatz schon einige tausend Euro hinlegen, weil die gesetzliche kaum etwas bezahlt. Da hilft eine Krankenzusatzversicherung, die man genau vergleichen sollte.

Wichtige Punkte bei der Zahnersatzversicherung

Ganz wichtig bei der Zahnersatzversicherung ist die Erstattung der Zusatzversicherung, die sich in der Regel bei 60, 70 oder um die 80 Prozent beläuft. Da die Restzahlung des Patienten oft bei mehreren tausend Euro liegt, sind die Prozentzahlen wichtig, also lieber 80 als 60 Prozent Erstattung wählen. Die Finger sollte man von Angeboten lassen, die lediglich den Festzuschuss verdoppeln. Auf alle Fälle sollte darauf geachtet werden, dass Implantate und Inlays zum Versicherungsschutz gehören und dass es dabei keine Beschränkungen gibt. Oft beinhalten die Tarife auch eine professionelle Zahnreinigung im Jahr, die von jedem Zahnarzt auch empfohlen wird.

 
Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...