Krankenversicherung Pflicht – muss ich nachzahlen?

In welche Krankenversicherung muss ich gehen ist eine häufige Frage seit die Pflicht für die gesetzliche und private Krankenversicherung eingeführt wurde.

Anzeige / Inserat

In der letzten Zeit häufen sich die Anfragen ob und wie viel man nachzahlen muss wegen der Pflicht zur Krankenversicherung. Dies ist eine gute und auch eine verständliche Frage, die aber so manchen Experte überfordert, denn da erzählt die gesetzliche Krankenkasse was ganz anderes als der Vermittler einer privaten Krankenversicherung. Man muss nun nicht dem Vermittler oder der Sachbearbeiterin der gesetzlichen Kasse irgendwas unterstellen, denn oft gibt es Grenzfälle die nicht im Buch stehen und auch nicht einfach nachzulesen sind.

Krankenversicherung ist Pflicht

Es gibt allerdings einen Rat, den man sich zu Herzen nehmen sollte und der ist die Sache nicht unendlich hinauszuziehen, da man irgendwann so oder so keine Möglichkeit mehr hat und dann bezahlen muss. erzählt. In der Regel geht es um die private Krankenversicherung, wo die Pflicht erst am 1.1.2009 begonnen hat. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es die Pflicht zur Krankenversicherung schon seit April 2007. Bei der privaten und auch bei der gestezlichen Krankenversicherung müssen Beiträge nachbezahlt werden. Hier kann man alles nachlesen zur Höhe der Strafe.

EU Vermittlerrichtlinie

Mit der EU Vermittlerrichtlinie gibt es die Pflicht zu einem Beratungsprotokoll, auf das nur verzichtet werden kann, wenn Kunde und Vermittler einverstanden sind, allerdings ist davon abzuraten. In dieses Beratungsprotokoll kann zum Beispiel reingeschrieben werden, dass der Vermittler mir bestätigt hat dass ich nichts nachzahlen muss bei der gesetzlichen Krankenversicherung. In der Regel wird er dies nur tun wenn er sich absolut sicher ist, dass seine Aussage richtig ist ansonsten haftet er für seine Falschaussage. Da mit der EU Vermittlerrichtlinie jeder Versicherungsvermittler auch eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung haben muss, kann sich der Kunde auch sicher sein dass bei einer Falschaussage ihm kein finanzieller Schaden entsteht. In dieses Beratungsprotokoll sollte alles wichtige vermerkt werden und danach vom Kunden gut aufbewahrt werden.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...