Krankentagegeld für Selbstständige und Arbeitnehmer

Krankentagegeld gibt es für Selbstständige und Arbeitnehmer. Diese Absicherung ist vor allem für Selbständige wichtig, denn wenn Finanzierungen laufen kann es finanziell ganz schnell eng werden.

Anzeige / Inserat

Es kommt sicher nicht oft vor, doch wenn ein Arbeitnehmer mal länger als 6 Wochen krank war, weiß er was dann kommt. Der Arbeitnehmer zahlt das Gehalt nur 6 Wochen weiter, nach diesen sechs Wochen bezahlt die Krankenversicherung das Gehalt des Arbeitnehmers weiter allerdings nicht in voller Höhe. Bei Selbstständigen ist es noch dramatischer weil da keine 80 Prozent bezahlt werden.

Nur noch 80 Prozent vom Nettoeinkommen

Wer ein Nettoeinkommen von rund 2.500 Euro im Monat hat, bekommt nach 6 Wochen nur noch rund 2.000 Euro. Wer sich gegen dies absichern will muss dazu eine Krankentagegeldversicherung abschließen. Wer mit seinem Geld grade mal über die Runden kommt, weil er zum Beispiel eine Immobilie finanziert hat oder eine 5 köpfige Familie zu ernähren hat, tut sicher gut daran eine solche Absicherung mit einzubauen, da diese auch nicht die Welt kostet. Man darf auch nicht vergessen dass aus einer Krankheit, die länger als 6 Wochen andauert auch schnell eine längere Zeit werden kann.

Selbstständige können wählen

Bei Selbstständigen ist es noch wichtiger sich über Krankengeld abzusichern, egal ob sie in der gesetzlichen oder in der privaten Krankenversicherung versichert sind. Selbstständige können Krankentagegeld ab dem 1. Tag abschließen aber in der Regel wird Krankentagegeld erst ab dem 15., 22., 29. oder 42 Tag abgeschlossen, weil es zu teuer ist ab dem 1. Tag. Wichtig ist es dass sich das Krankengeld an dem Nettoeinkommen orientiert, denn nicht selten prüft die Krankenversicherung dann ob das bezahlte Krankengeld mit dem Nettoeinkommen übereinstimmt.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...