Kindernachversicherung

Definition:  Kindernachversicherung: Private Krankenversicherung für Neugeborene ohne Wartezeit.

Anzeige / Inserat

Die Geburt eines Kindes ist immer überwältigend. Eine Anmeldung bei der Krankenversicherung steht da meist nicht an erster Stelle, der zu erledigenden Dinge. Sind die Eltern gesetzlich krankenversichert, ist das auch nicht tragisch, denn es wird über die Eltern mit familienversichert.


Verständnis der Privaten

Aber auch die privaten Versicherer haben Verständnis und daher ein Nachsehen. Deshalb ist die wartezeit- und risikoprüfungsfreie private Krankenversicherung für Neugeborene auch noch zwei Monate nach der Geburt möglich. Dazu muss aber ein Elternteil mindestens drei Monate vor der Geburt Mitglied der entsprechenden Versicherung gewesen sein. Und der Versicherungsschutz darf nicht höher oder besser als der des Mitglieds sein.

Vorraussetzungen
Der Versicherungsschutz für Neugeborene in der privaten Krankenversicherung, egal ob Zusatz- oder Vollversicherung, beginnt in der Regel unmittelbar nach der Geburt aber nur unter folgenden Vorraussetzungen:

1.) Ein Elternteil muss mindetsens 3 Monate in der privaten Krankenversicherung versichert sein.
2.) Die Anmeldung zur Krankenversicherung muss spätestens 2 Monate nach der Geburt erfolgen und zwar rückwirkend zum 1. des Geburtsmonats.
3.) Das Kind kann keinen höheren also umfassenderen Versicherungsschutz bekommen als dies bei dem schon versicherten Elternteil der Fall ist.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...