KFZ Versicherung Vollkasko bezahlt nicht

Nennt man die einzige Unfallzeugin der KFZ Versicherung nicht ist es möglich dass die Vollkasko die Zahlung verweigert.

Inserat

Ein interessantes Urteil hat das Landgericht Dortmund vor einiger Zeit gefällt, dabei ging es in der KFZ Versicherung um die Absicherung über die Vollkasko.

Unfall in Italien

Eine Porschefahrer hat in Italien einen Unfall verursacht und dabei sein Auto erheblich beschädigt. Die Reparaturkosten beliefen sich auf 17.500 Euro und diesen Schaden meldete der Porschefahrer selbstverständlich seiner KFZ Versicherung.

KFZ Versicherung wollte Namen der Zeugin

Bei dem Unfall hatte der Porschefahrer eine weibliche Person auf dem Beifahrersitz, den Namen wollte der Autofahrer seiner KFZ Versicherung nicht melden, da es sich wohl um die Geliebte des Porschefahrer handelte und dieser nicht wollte dass seine Lebensgefährtin von dieser gemeinsamen Reise erfuhr.

Urteil Landgericht Dortmund

Das Landgericht Dortmund gab in ihrem Urteil (Az. 22 0 171/08) der KFZ Versicherung recht, der Porschefahrer hätte die einzige Unfallzeugin trotz seiner Bedenken der KFZ Versicherung nennen müssen. Da der Porschefahrer den Namen seiner Geliebten nicht genannt hatte, muss er nun den Schaden in Höhe von 17.500 Euro selbst bezahlen.



Inserat