KFZ Versicherung in Spanien

Viele Deutsche gehen ins Ausland und wollen zum Beispiel dauerhaft in Spanien leben aber auch dort ihr KFZ noch benutzen. Dazu muss das KFZ umgemeldet werden und auch eine KFZ Versicherung in Spanien abgeschlossen werden, die teurer aber auch umfangreicher als in Deutschland ist.

Anzeige / Inserat

Eine KFZ Versicherung aus Deutschland ist in Spanien ausreichend, sofern das Auto noch in Deutschland angemeldet ist und es sich nur um einen bestimmten Zeitraum des Aufenthalts in Spanien dreht.
Bleibt man dauerhaft in Spanien muss das Auto zum einen umgemeldet werden und auch in Spanien eine KFZ Versicherung abgeschlossen werden.


Versicherungsumfang in Spanien

Der Versicherungsumfang in Spanien bei der KFZ Versicherung ist umfangreicher aber auch in der Regel teurer, da in der KFZ Versicherung eine unbegrenzte Haftpflichtversicherung enthalten ist sowie eine Rechtsschutz vor Gericht und eine Unfallversicherung für den Fahrer. Natürlich kann das Auto in Spanien zusätzlich über eine Vollkaskoversicherung abgesichert werden. Die Mitnahme des Schadenfreiheitsrabatts für die KFZ Versicherung in Spanien ist wohl möglich.


Nicht ohne Versicherungsschutz fahren

Wird man in Spanien ohne Versicherungsschutz erwischt sollte man mit empfindlichen Strafen rechnen. Es sollten auch immer die Police der KFZ Versicherung, die aktuelle Beitragsrechnung, die Steuerbescheinigung, der Führerschein sowie die Fahrzeugpapiere mitgenommen werden. Es sollte auch niemand auf die Idee kommen, trotz des dauerhaften Aufenthalts in Spanien, das Auto nicht umzumelden um von der billigeren deutschen KFZ Versicherung zu profitieren. Unter Umständen wird dies dann überprüft und es könnte großen Ärger geben.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...