Kfz Sachverständiger nach Unfall beauftragen

Nach einem Unfall wissen viele nicht ob man als Geschädigter einen KFZ Sachverständigen beauftragen kann. Bei Schäden die unter der Bagatellgrenze liegen ist es möglich, dass die Versicherung die Übernahme der Kosten für den Sachverständigen ablehnt.

Anzeige / Inserat

Zu einer unabhängigen Schadensfeststellung nach einem Verkehrsunfall und auch zur Beweissicherung bei einem Unfallhergang der strittig ist. Ist ein Verkehrsteilnehmer schuldlos in einen Verkehrsunfall verwickelt, trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. die eintretende KFZ Haftpflichtversicherung auch die Kosten des KFZ Sachverständigen.

Kosten Sachverständiger

Nach der Rechtsprechung gehören die Kosten des KFZ Sachverständigen mit zum Schaden und sind dem Geschädigten zu ersetzen. Eine Ausnahme gibt es bei Bagatellschäden, da hat auch das Landgericht Coburg mit dem Urteil Az. 33 S 36/07 vom 20.07.2007 eine Entscheidung gefällt. Das Coburger Landgericht sprach einer Geschädigten Sachverständigenkosten in Höhe von 320 Euro zu. Die Schadensgrenze bei Bagatellschäden liegt etwa bei 700 Euro und da die Klägerin bei der Beauftragung des Sachverständigen angesichts des Schadens, damit rechnen konnte, dass die Kosten der Reparatur mindestens in dieser Höhe sein dürfte, bekam sie die Kosten ersetzt. Im übrigen bestätigte das Sachverständigen Gutachten die Annahme der Geschädigten.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...