KFZ Kennzeichen behalten trotz Umzug

Zukünftig soll es ab September möglich sein bei einem Umzug das KFZ Kennzeichen zu behalten, allerdings ist es abhängig davon ob die jeweilige Landesbehörde dabei mitmacht. Dies kann auch Auswirkungen auf die Beitragshöhe in der KFZ Versicherung haben.

Anzeige / Inserat

Ist man bisher umgezogen, ist auch unweigerlich die Anmeldung des KFZ im neuen Wohnort angefallen, wenn die Region gewechselt wurde. Eine Regelung in der Fahrzeug Zulassungsverordnung sorgt ab September 2008 dafür, dass die Landesbehörden auf eine Neuzuteilung des KFZ Kennzeichens verzichten können.

Kennzeichen behalten

Das bedeutet einfach erklärt, dass wenn man den Wohnort von München nach Stuttgart verlegt, kann man das Münchener Kennzeichen behalten, sofern die Landesbehörden mitmachen. Dadurch ergeben sich auch Änderungen in der KFZ Versicherung, die dann nicht mehr nach dem amtlichen Kennzeichen berechnet wird sondern nach der Postleitzahl des Wohnortes vom Halter des KFZ. Die AXA KFZ Versicherung hat deshalb schon zum 1. Mai 2008 ihre Berechnungsgrundlagen geändert und in der Pressemeldung auch ein praktisches Beispiel aufgeführt, denn dies kann durchaus Auswirkung auf die Beitragshöhe in der KFZ Versicherung haben.

Beispiel aus der AXA Pressemeldung:

Wer umzieht von Köln nach Paderborn kann oder besser darf laut der Fahrzeug Zulassungsverordnung weiterhin mit dem K Kennzeichen fahren aber immer nur wenn die jeweilige Landesbehörde, hier Nordrhein-Westfalen, mitmacht. Da sich die Höhe der KFZ Prämie auch danach richtet wo das KFZ zugelassen ist, gibt es dabei regionale Unterschiede. Dies ist damit zu erklären weil das Schadenvolumen regionale Unterschiede aufweist und dies sich in der Einstufung der Regionalklasse zeigt.

Regionalklasse

In dem oben genannten Beispiel profitiert der KFZ Besitzer bei einem Umzug von Köln nach Paderborn von der günstigeren Regionalklasse auch wenn er weiter mit dem Kölner Kennzeichen fährt. In Köln wird beispielsweise ein VW Golf bei der AXA in die Regionalklasse 8 eingestuft und würde für Haftpflicht und Teilkaskoversicherung etwa 249 Euro im Jahr bezahlen. Dagegen wird er in Paderborn in der Regionalklasse 2 eingestuft und bezahlt für den gleichen Schutz nur noch circa 195,– Euro im Jahr.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...