Kaufvertrag mit unfairen Klauseln gilt

Ein Kaufvertrag mit unfairen Klauseln gegenüber dem Käufer gilt trotzdem, wenn man nicht auf das Musterformular schreibt * vom Verkäufer gestellt *

Anzeige / Inserat

Aufpassen sollte man bei einem Kaufvertrag wenn der Verkäufer darauf drängt ein bestimmtes Musterformular zu unterschreiben. Der Käufer sollte dann auf dem Kaufvertrag vermerken, dass dieses Musterformular vom Verkäufer gestellt wurde.

Unfaire Klauseln werden dann unwirksam

Dies hat dann zur Folge dass unfaire und überraschende Klauseln unwirksam werden können, wie Finanztest in seiner Ausgabe Mai 2010 schreibt. Im zu Grunde liegenden Fall hatte ein Käufer eines gebrauchten Autos geklagt, weil der Volvo Mängel hatte. Der Käufer wollte deshalb vom Verkäufer 1000 Euro zurück vom Kaufpreis.
Der BGH hat im oben genannten Fall gegen den Käufer entschieden, weil sich zwei Privatleute beim Autokauf darauf geeinigt haben einen Vertragsvordruck zu verwenden.

Vom Verkäufer gestellt

Deshalb kann man später nicht mehr an einzelnen Details rütteln. Selbst wenn das Musterformular unfaire Klauseln gegenüber dem Käufer enthält gelten diese in solch einem Fall trotzdem. ( Az. VIII ZR 67/09 ). Wie oben geschrieben dann auf dem Formular vermerken dass dieser Kaufvertrag vom Verkäufer gestellt wurde, dann hat man da mehr Sicherheit.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...