Internet-Portal klärt auf über IGel-Gesundheitsleistungen

Auch unsere Ärzte wollen leben. Deshalb bieten sie die sogenannten Individuellen Gesundheitsleistungen (IGel) an. Nicht alle davon sind sinnvoll. Ein Internet-Portal schafft jetzt Klarheit.

Anzeige / Inserat

Unsere Ärzte haben es schwer. Nicht nur, dass sie sich den ganzen Tag mit kranken Menschen auseinandersetzen müssen, nein, sie verdienen auch nicht mehr genug. Alles für die Krankenkassen, nichts mehr für den Mediziner? Aber die Ärzte haben eine Lösung: die Individuellen Gesundheitsleistungen (IGel). Sie müssen vom Patienten selbst bezahlt werden. Aber nicht alle davon machen Sinn. Jetzt gibt es ein Internet-Portal das über Sinn und Unsinn bei IGel aufklärt.

Von Akupunktur bis zur Schnarch-OP

Von Akupunktur bis hin zur Schnarch Behandlung per Operation – die Zahl der Individuellen Gesundheitsleistungen in der Arztpraxis nimmt immer mehr zu. Glaubt man dem Mediziner ist jede davon, quasi lebenswichtig. Dumm nur, dass man sie selbst bezahlen muss. Für die Ärzte ist das natürlich gut. Denn der Rechnungsbetrag wandert direkt in ihre Taschen, ohne den Umweg über die Krankenkassen. Deutlich mehr als eine Milliarde Euro lassen sich die Deutschen diese Art der medizinischen Versorgung kosten. Oft genug unnötigerweise, da es sich dabei leider oft genug um mehr oder weniger sinnfreie Maßnahmen handelt. Wie aber soll man das als Patient, aber medizinischer Laie denn wissen? Die Krankenkasse fragen? Das ist eine Möglichkeit, wenngleich eine zumindest von Fall zu Fall unergiebige.

Nicht unter Druck setzen lassen

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV-Spitzenverband) hat deshalb jetzt ein Internetportal eingerichtet, dass dem Patienten bei der Entscheidung helfen kann. Hier können sich die Betroffenen gut über die Notwendigkeit oder den Unsinn der angebotenen IGel-Leistungen informieren. Die Bewertungen werden begründet und zum Teil auch mit Studien untermauert. Im Laufe der kommenden Jahre soll das Portal ausgebaut werden, so dass weitgehend jede IGel-Leistung hier zu finden sein wird. Generell sollten sich Patienten vom anbietenden Arzt nicht unter Druck setzen. Kaum eine der Untersuchungen muss innerhalb der nächsten Minute durchgeführt werden – das passiert ja auch bei Leistungen aus dem Katalog der gesetzlichen Versicherung nur selten. Bevor man einer kostenpflichtigen Behandlungs- oder Untersuchungsmethode zustimmt, sollte man prüfen, ob sie nur für den Arzt oder auch für einen selbst einen Sinn ergibt, z. B. unter IGEL Monitor

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...