Insassenunfallversicherung

Definition:  Diese Insassenunfallversicherung sichert die Beifahrer im Auto ab.

Anzeige / Inserat

Wer eine Insassenunfallversicherung abschließt, sorgt sich um seine Beifahrer. Die Insassenunfallversicherung wird in der Regel zusammen mit der KFZ Versicherung abgeschlossen. Mit dieser Versicherung werden die Fahrzeuginsassen versichert. Hier kann man verschiedene Varianten wählen. Zum einen kann man einzelne Sitze oder zum anderen pauschal alle Beifahrer versichern.

Verschiedene Varianten
Entscheidet man sich für die Pauschalvariante wird im Schadensfall die Entschädigung auf alle Passagiere verteilt. Umgekehrt ist es im Schadensfall bei der Sitzplatzvariante so, dass der Geschädigte den vollen Betrag allein erhält. Außerdem ist es möglich verschiedene Zusatzleistungen wie z. B. Krankenhaustagegeld zuzubuchen.

Genau prüfen
Die Stiftung Warentest steht der Insassenunfallversicherung kritisch gegenüber und rät vor Abschluss genau zu prüfen, ob sie notwendig ist, da die Mitfahrer in der Regel schon in der Haftpflichtversicherung versichert sind. Der Fahrer selbst kann sich durch eine Unfallversicherung oder eine Berufsunfähigkeitsversicherung absichern, die dann auch in anderen fahrzeugunabhängigen Schadensfällen für ihn eintritt.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...