ICD 10

Definition:  ICD 10: Diagnoseschlüssel für die Abrechenbarkeit von medizinischen Behandlungen

Anzeige / Inserat

Wer heute zum Arzt geht und krankgeschrieben wird, findet auf dem Attest, der Krankschreibung, eine lustige Ziffernfolge. Hieraus geht jetzt für die Krankenversicherung hervor, an was der Patient nun tatsächlich leidet. Für den Patienten bleibt die Diagnose leider im Dunkel, denn wer weiß schon, dass J06.9 ein grippaler Virusinfekt ist.

Nicht für Patienten Tatsache ist, dass der ICD-Schlüssel (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) nicht für den Patienten, sondern für Ärzte, medizinische Einrichtungen und die Krankenversicherer erarbeitet wurde und z. B. dazu dient dem Krankenversicherer kurz und knapp mitzuteilen, an was der Patient leidet. ICD 10 ist der derzeit in Deutschland gültige Diagnoseschlüssel nachdem Ärzte ihre medizinischen Behandlungen abrechnen können.

Wer wissen möchte, an was er leidet muss entweder im Internet recherchieren oder aber den Arzt um eine klare Aussage bitten.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...