Hundehaftpflicht Kampfhund – Steuer und Versicherung teuer

Eine Hundehaftpflicht auch für den Kampfhund ist wichtig, für gefährliche Hunde kann die Steuer bis zum 20 fachen betragen.

Anzeige / Inserat

Der Hund kann genauso wie ein Mensch einen immensen Sachschaden oder auch Personenschaden anrichten, deshalb ist es auch ratsam eine Hundehaftpflicht abzuschließen, egal für welchen Hund. Besonders Kampfhunde sind bei einigen Versicherern nicht beliebt aber inzwischen gibt es auch Angebote für Kampfhunde die sehr günstig sind und sich kaum unterscheiden von der Hundehaftpflicht für normale Hunde.

Steuer für Kampfhunde

Die Kommunen legen fest wie hoch die Steuer ist für Hunde und vor einiger Zeit hat das Verwaltungsgericht in Gießen entschieden, dass eine Erhöhung der Steuer bis zum 20-fachen des normales Satzes in der Steuer möglich ist, für einen gefährlichen Hund. Nur die Frage ist natürlich wie sich der Begriff *gefährlicher Hund definiert* ? Laut dem Gericht ist es schon dann ein gefährlicher Hund wenn er einmal einen Menschen angegriffen hat.

Kampfhunde Hundehaftpflicht

In Berlin, Niedersachsen und Hamburg ist die Hundehaftpflichtversicherung für Hunde jeglicher Art schon eine Pflichtversicherung. In den anderen Bundesländern ist es noch dem Hundehalter überlassen ob er seinen Hund versichert oder nicht. Doch man sollte dabei immer an das schlimmste denken, denn wenn sich der Hund losreißt und auf die Straße rennt und dadurch einen Unfall mit Personenschaden verursacht, bezahlt man unter Umständen sein Leben lang. Die Hundehaftpflicht ist keine teure Versicherung und der Hundehüter ist in aller Regel auch mitversichert.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...