Hund am Arbeitsplatz – Hundehalter Haftpflichtversicherung

Möchte man seinen Hund mit an den Arbeitsplatz nehmen, sollte grundsätzlich die Genehmigung des Arbeitgebers vorliegen. Außerdem unerlässlich ist der Abschluss einer speziellen Hundehalter-Haftpflichtversicherung, damit eventuelle Schäden abgedeckt sind, da hierfür die normale Haftpflichtversicherung nicht eintritt.

Anzeige / Inserat

Es gibt Hundehalter, die ihren Vierbeiner gerne mit zur Arbeit nehmen. Es ist praktisch, wenn man sicher sein kann, dass das Tier versorgt ist und kann auch für gute Stimmung am Arbeitsplatz sorgen.

Schäden durch Hunde nicht immer versichert Was vielen Hundehaltern aber nicht so ganz bewusst ist ist, dass Hunde Schäden anrichten können, deren Folgen nicht automatisch versichert sind. In der normalen Haftpflichtversicherung sind in der Regel nur Schäden versichert, die durch kleine Haustiere, wie Kaninchen, Katzen oder Vögel verursacht werden. Für größere Tiere wie Hunde gibt es eine Zusatzversicherung, die auch separat abgeschlossen werden muss.

Welche Schäden Hunde anrichten können Es gibt sogar Bundesländer, die genau die Hundehalter-Haftpflichtversicherung vorschreiben. Passiert es dann am Arbeitsplatz zum Beispiel, dass ein Hund einen Stuhl anknabbert, einen PC beschädigt oder einen Teppich ruiniert, so tritt für diese Schäden die Versicherung ein. Auch wenn ein freundlicher Kollege den Hund in der Pause zu einem Spaziergang mitnimmt und dort etwas passiert, so werden die Kosten in der Regel von der Hundehalter-Haftpflichtversicherung übernommen.

Mit dem Arbeitgeber abklären Grundsätzlich gilt natürlich, dass mit dem Arbeitgeber im Vorfeld abzuklären ist, ob der Hund überhaupt mit zur Arbeit genommen werden darf. Liegt diese Erlaubnis vor, so ist es wichtig Schäden im Vorfeld zu vermeiden, indem man darauf achtet, dass der Hund keinen Stresssituationen ausgesetzt ist, die an einem Arbeitsplatz, bedingt durch viele Menschen und Lärm, gerade für ein Tier leicht entstehen können. Auch sollte das Tier gut erzogen sein und die Möglichkeit bestehen, regelmäßig für Auslauf zu sorgen. Hat man alle diese Punkte bedacht und den richtigen Versicherungsschutz gewählt, so kann die Mitnahme eines Hundes an den Arbeitsplatz durchaus positive Effekte haben.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...