Höhe von Schmerzensgeld bei Verkehrsunfall

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall gibt es zum Beispiel oft Verletzungen wie das HWS Syndrom und für eine Halswirbelverletzung gibt es auch einen Anspruch Schmerzensgeld nur die Höhe kann durchaus unterschiedlich sein.

Anzeige / Inserat

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall wird oft die Frage nach der Höhe vom Schmerzensgeld gestellt, doch die Frage lässt sich nicht einfach pauschal beantworten. Die Gerichte und auch die Versicherungen halten sich oft an Tabellen, die durch zurückliegende Urteile über die Zeit zusammen gestellt worden sind aber trotzdem wird jeder einzelne Fall für sich betrachtet.


HWS Syndrom

Eine der häufigsten Verletzungen bei Verkehrsunfällen ist das HWS Syndrom. Bei dieser Verletzung der Halswirbelsäule wurde so durchschnittlich zwischen 750,– und 1.000 Euro Schmerzensgeld bezahlt. Allerdings kann das Schmerzensgeld bei längerer Beeinträchtigung oder einem Dauerschaden auch deutlich höher liegen.

Schmerzensgeld Zahlung

Bei dem HWS Syndrom sollte man noch wissen, dass Versicherer ab und an versuchen sich um die Schmerzensgeld Zahlung zu drücken aber der BGH festgestellt hat dass es keine Harmlosigkeitsgrenze gibt und es gibt auch keine kollisionsbedingte Geschwindigkeitsänderung unter der eine Verletzung der Halswirbelsäule völlig auszuschließen ist.


Anwalt einschalten

Geht es um Schmerzensgeld ist zu empfehlen sich bei einem Anwalt beraten zu lassen, denn die Höhe des Schmerzensgeld kann von vielen Faktoren abhängen, wie zum Beispiel die Behandlungsdauer, Dauer der Arbeitsunfähigkeit, dem Heilungsverlauf usw..

Abfindungserklärung

Wenn Versicherungsgesellschaften nach einem Unfall dem Geschädigten Schmerzensgeld anbieten muss der Geschädigte dann in der Regel eine Abfindungserklärung unterschreiben, wenn er damit einverstanden ist. Eine Abfindungserklärung sollte nicht bedenkenlos unterschrieben werden ansonsten können Ansprüche des Verletzten, die er eigentlich in voller Höhe hat, ausgeschlossen werden. Wenn jemand eine Teilschuld bei einem Verkehrsunfall hat weil er zum Beispiel nicht angeschnallt war gibt es trotzdem Schmerzensgeld aber die Teilschuld wirkt sich natürlich auf die Höhe des Schmerzensgeldes aus. Die Verjährungsfrist beim Anspruch auf Schmerzensgeld beträgt 3 Jahre.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...