Höhe der gesetzlichen Rente in Deutschland

Die Höhe der Rente in Deutschland ist und wird immer geringer, deshalb muss auch jeder was tun für das Rentenalter, da kann eine staatlich geförderte Rente sein, eine betriebliche Altersversorgung oder eine private Zusatzrente.

Anzeige / Inserat

Überall liest man dass die gesetzliche Rentenversicherung nicht mehr reicht um seinen Lebensstandard zu halten, dazu ist es aber wichtig sich vor Augen zu halten wie hoch die Rente im Alter überhaupt ist. Die Höhe der Rente in Deutschland kann man dem Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung entnehmen.

Durchschnittliche Höhe der Rente für Männer und Frauen

Im Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung steht das Männer im Schnitt 977 Euro Rente monatlich bekommen, über eine Erwerbsminderungsrente oder eben die normale Altersrente. Bei Frauen ist die durchschnittliche Rente weitaus geringer bei 544 Euro im Monat.

Zusatzrente – vorher eine Bedarfsanalyse

Wichtig ist es sich beraten zu lassen, dabei wird eine Bestandsanalyse gemacht, das bedeutet es wird alles was schon vorhanden ist erfasst, egal ob es bestehende Lebensversicherungen oder auch Immobilienbesitz ist. Dann muss auch noch darüber geredet werden, welche Wünsche der Kunde hat und wie viel Geld er dazu benötigt um sich im Alter diese Wünsche zu erfüllen. Erst danach wird überhaupt an die verschiedenen Arten der Altersvorsorge gedacht. Das beginnt mit der gesetzlichen Rente, der staatlichen geförderten Rente (Riester oder Rürup) und geht über die betriebliche Altersvorsorge bis hin zu dem was noch privat getan werden muss um im Rentenalter seinen Lebensstandard halten zu können.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...