Heiratsversicherung

Definition:  Heiratsversicherung: Lebensversicherung mit festem Auszahlungspunkt.

Anzeige / Inserat

Bei der auch Aussteuerversicherung genannten kapitalbildenden Lebensversicherungsform gibt es den Versorger. Er ist meist der Vater, der die Versicherung für die Tochter abgeschlossen hat. Der Auszahlungszeitpunkt der Heiratsversicherung ist vertraglich festgelegt.

Auszahlungszeitpunkt
So wird die vereinbarte Deckungssumme z. B. zum Zeitpunkt der Eheschließung des mitversicherten Kindes (sollte dies vor dem 18. Geburtstag stattfinden, erfolgt die Auszahlung mit Erreichen der Volljährigkeit) oder bei Nichtehelichung zum 25. Geburtstag ausgezahlt. Stirbt der Versorger (Beitragszahler) tritt ebenfalls der Versicherungsfall ein. Stirbt das Kind, werden die bis dahin eingezahlten Prämien zurückgezahlt.

Produkt wird weniger verkauft

Früher war dieses Produkt beliebt, um das Kindergeld irgendwie anzulegen. Inzwischen wissen viele dass die rendite nicht gerade hoch ist, bei einer Aussteuer- bzw. Heiratsversicherung und dementsprechend wenig werden diese Produkt verkauft. Alternativen dazu gibt es ja auch inzwischen genügend, ob Bausparvertrag, Sparplan oder Investmentfonds.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...