Hautkrebsvorsorge – gesetzliche Krankenkasse bezahlt

Immer häufiger treten auch bei uns Mitteleuropäern Hautkrebserkrankungen auf. Früherkennung ist hier wichtig. Deshalb bezahlt die gesetzliche Krankenkasse die Hautkrebsvorsorge alle zwei Jahre.

Anzeige / Inserat

Wer sich vor Hautkrebs schützen will, sollte die pralle Sonne meiden, sich mit Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor einreiben und sich im Sommer am besten nur bekleidet draußen aufhalten. Das wollen Sie nicht? Sie wollen Sommer, Sonne, Sonnenschein genießen? Dann sollten Sie wenigsten regelmäßig zur Hautkrebsvorsorge gehen. Die Kosten tragen die Krankenversicherer.

Tödlich und hinterhältig

Hautkrebs ist eine hinterhältige Erkrankung. Versteckt sie sich doch hinter vermeintlich harmlosen Leberflecken oder Sommersprossen. Außerdem kann sie an allen Hautstellen auftreten. Auch wenn sich die Krebserkrankung meist an exponierten Stellen wie zum Beispiel Gesicht und Händen bildet. Wie alle anderen Krebserkrankungen auch, kann der Hautkrebs tödlich sein. Allerdings – früh erkannt, ist er fast 100prozentig heilbar. Deshalb sollten Sonnenanbeter genauso wie Schattenfreunde regelmäßig zur Krebsvorsorge bei speziell ausgebildeten Haut- oder Hausärzten gehen. Die gesetzlichen Krankenversicherer bezahlen die Untersuchung vom gesamten Körper (unter den Achseln, zwischen den Pobacken, hinter den Ohren, im Mund, auf den Finger- und Fußnägeln) alle zwei Jahre.

Auch die Privaten zahlen

Aber nicht nur die gesetzlichen Versicherer tragen die Kosten für die Früherkennungs-Untersuchung. Auch die privaten Krankenversicherer sehen die Notwendigkeit der Vorsorge. Die einzigen, die von der Wichtigkeit noch nicht ganz überzeugt zu sein scheinen, sind die Versicherten selbst. Zu wenige der Deutschen nutzen die Chance, die schwerwiegende Erkrankung frühzeitig zu erkennen und damit auch gezielt behandeln zu können. Gerade jetzt im Frühsommer sollte man die Möglichkeit nutzen und sich beim Fachmann auch über das richtige Sonnenbaden aufklären lassen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...